By

Es gibt einen einfachen Trick, um den in unseren Breiten beginnenden kalten Monaten zu entfliehen. Einfach auf die andere Seite der Erde fliegen! Denn auf der südlichen Hemisphäre sind die Jahreszeiten verschoben. Während hier zu Lande allmählich damit begonnen wird sich mit Mütze und Schal für den nahenden Winter zu rüsten, wird auf der Südhalbkugel der Bikini angelegt. Deshalb schnell die Koffer gepackt und ab nach Chile!

Chile befindet sich im Südwesten des südamerikanischen Kontinentes, wobei es sich von Nord nach Süd auf etwa 4200 Kilometern erstreckt. Das Klima im mittleren Teil Chiles ist vergleichbar mit dem im Mittelmeerraum.

In dieser dicht besiedelten Region befindet sich die Hauptstadt Santiago de Chile mit rund 5 Millionen Einwohnern. Als kulturelles Zentrum besitzt es neben zahlreichen Clubs und Diskotheken auch sehenswerte Theater und Museen. Im Museo de Bellas Artes, im Museo de Artes Visuales und dem Museo Chileno de Arte Precolombino kann man bedeutende Kunstgegenstände und Gemälde aus dem mittel- und südamerikanischen Raum bestaunen. Baulich hat die Stadt sehenswerte Gebäude im Kolonialstil zu bieten, etwa die Casa Colorada oder die Iglesia San Francisco. Parkoasen wie der Cerro San Cristóbal oder der Cerro Santa Lucia sorgen mit ihren wunderbar angelegten Bäumen und Brunnen für Erholung.

Die eher dünn besiedelten Regionen Chiles sind von einem deutlich raueren Klima geprägt, aber deshalb nicht weniger attraktiv – im Gegenteil, sie bestechen durch ihre landschaftliche Schönheit. Die Küste Südchiles ist gekennzeichnet durch eine Vielzahl von stark zerklüfteten Inseln, die dem Festland vorgelagert sind. Für den Norden des Landes sind Vulkane und bis zu 6000 Meter hohe Berge typisch. Hier erstreckt sich auch die berühmte Wüste Atacama, einer der trockensten Regionen der Welt, zwischen Küste und Anden.

Tags:
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.