By

Im Süden der Insel Bali liegt ihre Hauptstadt Denpasar mit rund 500.000 Einwohnern. Besucher können hier einen Einblick in das wirkliche balinesische Leben erhalten, fernab von Bettenburgen und Tourismus-Attraktionen.

Denpasar heißt übersetzt soviel wie Zentralmarkt und so geht es hier auch zu. Höllischer Verkehr drängt sich durch die Gassen, auf Märkten werden vielfältige Waren angepriesen. Die Hauptstadt Balis bietet alles, was für eine indonesische Stadt typisch ist. Hier hat man die Möglichkeit, das wahre balinesische Leben kennenzulernen, außerhalb von Strandressorts und Hotels.

Man sollte auf jeden Fall einmal wagen, die abgenutzten Touristenwege zu verlassen und in zunächst unscheinbare Gassen schauen. Hier findet man zahlreiche Garküchen und kleine Restaurants, wo man das wirkliche balinesische Essen bekommen kann. Ganz so, wie es die Einheimischen auch essen würden.

Pasar Badung ist der wichtigste Markt Denpasars und richtet sich hauptsächlich an Einheimische. Auch hier können Besucher einen Einblick in die Kultur und das Leben in Bali zu erhaschen. Mit etwas Verhandlungstalent findet man hier schnell günstige Souvenirs.

Alle Besucher, die nicht nur an einer Städtereise interessiert sind, sollen an dieser Stelle beruhigt sein. Etwa sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt befindet sich der traditionelle Badeort Sanur. Hier steht auch der Tempel Barunas, dem Gott des Meeres. Der Strand ist auch bei Einheimischen sehr beliebt und wird gerne für religiöse Rituale genutzt.

Denpasar ist wichtigster Verkehrsknotenpunkt Balis und verfügt über einen eigenen Flughafen, so dass die Hauptstadt für ausländische Touristen gut erreichbar ist.

Also, wer nicht nur Sonne, Strand und Meer im Urlaub erleben, sondern auch das authentische balinesische Leben sehen möchte, sollte den Weg nach Denpasar nicht scheuen!

Tags:
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.