By

Wer die ‚Inseln des ewigen Frühlings‘ kennenlernen möchte, muss die Kanaren anstreben. Denn ihren Ruf als Reiseziel mit gutem Wetter zu jeder Jahreszeit verteidigen die Kanarischen Inseln völlig zu Recht. Egal, ob Ihr El Hierro, La Palma, Lanzarote, Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura oder Gomera erobern möchtet – Temperaturen von weniger als 20 Grad erwarten Euch dort nur selten. So  habt Ihr zu jeder Zeit die Gelegenheit, die facettenreichen Landschaften der Inseln bei mildem Klima zu erkunden oder Euch bei Wassersportarten wie Segeln, Tauchen oder Surfen vom stressigen Alltag zu erholen.

Schwarzer  Lavasand verweist auf den vulkanischen Ursprung der Inseln

Wenn Ihr den beeindruckend schönen schwarzen Lavasand in Augenschein nehmen möchtet, sind die Sonneninseln Lanzarote und Fuerteventura Eure Ziele. Die Inseln La Palma, Gomera sowie Gran Canaria haben sich hingegen als Paradiese für Biker und Wanderer etabliert. Während das kleine El Hierro vor allem Individualurlauber magisch anzieht, hat Teneriffa von jedem etwas zu bieten. Wer während des Aufenthaltes auf den Kanarischen Inseln den Wechsel aus Aktiv- und Badeurlaub bevorzugt, sollte die Urlaubsreise daher auf Teneriffa buchen. Ein weiteres Highlight von Teneriffa ist der Pico del Teide – der höchste Berg Spaniens, den Aktivurlauber leidenschaftlich gern erobern. Die Kanaren sind auf jeden Fall das perfekte Reiseziel, um dem tristen Herbst oder dem viel zu kalten Winter zu entfliehen.

Foto ist von: Snappy – Fotolia

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.