By

Bevor man eine Reise ins Ausland antritt, sollte man sicher gehen, dass alle notwendigen Dokumente vorliegen. Nichts ist ärgerlicher als ein fehlendes Dokument, das im Urlaub benötigt wird. Bei Pauschalreisen ins Ausland sollte man deshalb genau prüfen, welche Dokumente erforderlich sind. Oft sind die Beschreibungen in einer anderen Sprache verfasst, sodass der Laie diese nicht verstehen oder nur ungenau übersetzen kann. Hier bietet ein Übersetzungsbüro zeitnahe und professionelle Hilfe.

Einzelne Dokumente werden in anderen Ländern manchmal auch anders bezeichnet. Bei den meisten Pauschalreisen steht Ihnen ein Reiseleiter als Ansprechpartner zur Verfügung, doch nicht immer ist dieser auch als Übersetzer bzw. Dolmetscher geeignet. Wenn Sie übersetzte Dokumente benötigen, sollten Sie sich bereits in der Heimat an ein professionelles Übersetzungsbüro wenden, das in kürzester Zeit eine perfekte Übersetzung liefern kann. So sollte es vor Ort keine Probleme mehr geben.

Gerade bei Dokumenten ist die Fachübersetzung entscheidend, denn jede Sprache hat ihre Feinheiten, die nur ein professioneller Übersetzer erkennt und auch übersetzt. So kann ein kleiner Zusatz, der in den Dokumenten übersehen wird, fatale Folgen haben. Hier ist ein professionelles Übersetzungsbüro die Lösung und Probleme und Komplikationen werden von Beginn an ausgeschaltet. Dabei sind die Fachübersetzungen in der Regel zeitnah beim Kunden. Man stellt eine Anfrage, sendet die Dokumente und erhält in kürzester Zeit eine vertrauensvolle Übersetzung.

Nur wenn alle erforderlichen Dokumente auch verstanden werden, kann die Reise beginnen. So benötigen Sie für Ihr Reiseziel vielleicht Impfungen oder spezielle Dokumente zur Einreise. Pauschalreisen beinhalten auch oft Tagesreisen in benachbarte Staaten. Hier müssen natürlich auch alle Dokumente greifbar sein, damit man an dem Ausflug überhaupt teilnehmen kann. Ohne Dokumente wie Reisepass, Personalausweis, Führerschein, Visa oder Impfpässe kommt man nicht über die Grenze. Das kann gerade im Urlaub sehr ärgerlich werden. Über die genauen Einreisebestimmungen und andere Besonderheiten am Urlaubsort kann man sich beim Auswärtigen Amt informieren.

Zudem ist es sinnvoll, persönliche Dokumente wie Impfpässe oder Allergiepässe in einer übersetzten Form mit sich zu führen. So kann man sicher sein, dass im Notfall auch der Inhalt der Ausweise richtig verstanden wird und es keine Missverständnisse aufgrund von Sprachbarrieren gibt. Diese Dokumente sollten in jedem Fall professionell übersetzt werden, denn eine laienhafte Übersetzung kann schlimme Folgen haben. Man kann im Ausland nicht davon ausgehen, dass die Einheimischen die eigene Sprache sprechen. Deshalb ist Vorsorge eine gute Grundlage für einen schönen Urlaub.

Bildquelle:Thomas Pyttel – Fotolia