By


Wer ein Faible fürs Britische hat, der sollte einmal im Leben den Süden Englands bereist haben.
Hier kann man die schöne Natur und die Geschichte des Landes in konzentrierter Form erleben – und das im milden, vom Golfstrom beeinflussten Klima der Region.

Vorchristliches Stonehenge

Die gigantischen Steine, die es hier seit 2800 v. Chr. nahe Salisbury gibt, sind der bedeutendste prähistorische Ort der Insel. Die Komposition der Steine bildet zwei Kreise: Der innere besteht aus Blöcken bläulichen Gesteins, die aus Wales stammen, den äußeren Kreis bilden Standsteine aus der näheren Umgebung. Der mittlere Block zeigt den Bereich am Horizont an, an dem die Sonne bei der Sommersonnenwende aufgeht, während die nord- und südöstlich aufgestellten Steine auf den Sonnenaufgang der Wintersonnenwende hinweisen. Ein mystischer Platz, dessen Faszination man sich nicht entziehen kann. Eine andere sehr britische Sehenswürdigkeit befindet sich restauriert im Hafen von Portsmouth: die „Victory“. Das Flaggschiff des legendären Vizeadmirals Lord Nelson überstand die legendäre Seeschlacht von Trafalgar im Jahr 1805 mit 104 Kanonen und 805 Offizieren und Mannschaften an Bord. Heute kann das geschichtsträchtige Segelschiff in den Historic Dockyards von Portsmouth in einem Trockendock liegend besichtigt werden.

Perfekte Region für Rundreisen

Die Sehenswürdigkeiten Südenglands kann man ideal während einer Rundreise besuchen – Anbieter wie tui-wolters.de bieten zahlreiche Reisen dieser Art online an – recherchieren lohnt sich! Ein Trip dieser Art wird Sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zur Kathedrale von Canterbury führen, die Architektur-Elemente der Gotik mit denen der Romantik verbindet. Mindestens ebenso berühmt ist Tintagel Castle, eine an der Steilküste Cornwalls gelegene Burgruine, die angeblich der Geburtsort des König Artus gewesen sein soll. Eine Destination ganz anderer Natur ist das in einem Dörfchen namens Bodelva gelegene Eden Project: Wie in einem Science-Fiction-Szenario aus einem Sechzigerjahre-Film erheben sich hier drei riesige Kuppeln aus der grünen Hügellandschaft, unter denen Pflanzen aus der ganzen Welt wachsen – zusammen sind sie das größte Gewächshaus der Welt und damit ein absolutes Must-see für Südengland-Reisende.

Bildquelle: Thinkstock, 177724819, iStock, MajaPhoto

 

 

Werbung
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.