By

Eine Stadt als Spiegel unserer Historie: Nürnberg ist mit seinen Fachwerkhäusern und historischen Landmarken einer der großen Tourismusmagnete Deutschlands. Für viele Gäste aus aller Welt ist die Stadt ein Synonym für das „alte“ Deutschland.

Eine Gasse voller Fachwerkbauten

Früher vollführten die Gerber hier ihr Lederhandwerk, heute sorgen Bars, Cafés und kleine Ladengeschäfte für eine lebendige Atmosphäre: Die Weißgerbergasse besteht aus einem Konglomerat wunderschöner alter Fachwerkhäuser, die alle Kriege unbeschadet überstanden haben und nun zum schönsten gehören, was Nürnberg seinen Besuchern zu bieten hat. Noch heute zeugen die historischen Bürgerhäuser von dem Wohlstand, den das Gerber-Handwerk den Bewohnern der Häuser einbrachte. Die 20 Häuser aus dem Mittelalter wurden von den Nürnberger Altstadtfreunden liebevoll restauriert. Wer sich die Gasse und andere Sehenswürdigkeiten der Stadt einmal näher anschauen möchte, findet bei Expedia.de oder anderen Reiseseiten im Netz Flüge sowie zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten.

Die Kaiserburg, Wahrzeichen der Stadt

Die Kaiserburg ist für jeden Besucher der Stadt ein absolutes Muss. Eigentlich besteht sie aus zwei Burgen: der Burggrafenburg sowie der eigentlichen Kaiserburg. Auf einem Sandsteinrücken oberhalb der Sebalder Altstadt gelegen, ist sie Bestandteil der alten Nürnberger Stadtbefestigungen. Die Burg besticht nicht nur durch ihre Historie und ihre Kapellen, sondern auch durch die Flora und Fauna, die sie beherbergt: Auf der etwa 65.000 Quadratmeter großen Burgfläche haben sich 1.400 Pflanzen- und Tierarten angesiedelt – eine beeindruckende Anzahl.

Weitere Sehenswürdigkeiten Nürnbergs

Wer sich für sakrale Bauten interessiert, kommt um einen Besuch der Stadt nicht herum. Gleich drei Kirchen gehören zum festen Bestandteil des Sightseeings: St. Sebald, St. Lorenz sowie die Frauenkirche. Für Abwechslung sorgt danach der Gang zum Weinstadl und zum Henkerstieg.

Weitere berühmte Bauwerke der Stadt sind die Mauthalle mit ihrem mittelalterlichen Gewölbekeller und das Albrecht-Dürer-Haus.

Einen starken Kontrast zu diesen alten Stätten steht das Neue Museum für Kunst und Design, mit seiner modernen Fassade aus Glas. Für Museumsinteressierte mindestens ebenso spannend ist das Germanische Nationalmuseum Nürnberg: Es ist die größte kulturgeschichtliche Sammlung im deutschsprachigen Raum. Außerdem hat die Stadt viele museale Räume, die sich mit jüngerer Zeitgeschichte beschäftigen: unter anderem das Dokumentationszentrum Reichstagsgebäude, das Memorium Nürnberger Prozesse sowie der jüdische Friedhof der Stadt mit seinen vielen Denkmälern.

Fotocredit: Pixabay, 200891_1920, Nuremberg

Werbung
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.