Faszination Polarlicht

By

Polarlichter bieten ein Erlebnis für die Sinne, das die Reisenden so schnell nicht wieder vergessen werden. Grüne Lichter treffen auf rote Farbspiele und zusätzlich senden angeregte Stickstoffatome blaues bis violettes Licht aus. Möchtest du auf deinen Reisen durch die Welt alle kleineren und größeren Wunder in Augenschein nehmen, sollte das Polarlicht auf deiner ‚To-do-List‘ ganz weit oben stehen.

Im Winterhalbjahr erstrahlt das Polarlicht im vollen Schein

Um dich von der Magie des Polarlichts verzaubern zu lassen, solltest du im Winterhalbjahr in Richtung Skandinavien, Island, Alaska oder Kanada reisen. Bei klaren und eiskalten Nächten ohne Bewölkung wird die Polarlichtsaison zum Leben erweckt und hinterlässt gewiss auch bei dir ein staunendes ‚Ahh‘ und ‚Ohh‘. Aufregende und spektakuläre Momente erwarten dich auf dieser Reise, auf der du nicht selten im Dunkeln tappen wirst und auf der du dich besser warm anziehen solltest. Immerhin erstrahlt das Polarlicht bei Dunkelheit in seiner vollen Pracht und bietet dir ein Naturschauspiel, das du unbedingt auf der Kamera festhalten solltest. Die besten Bedingungen zum Betrachten des Polarlichts sind von Anfang Februar bis Anfang April gegeben. Und mit etwas Glück erlebst du das Naturspektakel sogar zu einer Zeit, zu der die Häufigkeit der Lichter ihren absoluten Höhepunkt erreicht. Allerdings bleibt dir dieses Vergnügen wohl nur aller elf Jahre vorbehalten.

Ein kleiner Tipp: Damit die Reise zum Polarlicht zum vollen Erfolg avanciert, solltest du dich unbedingt an eine erfahrene Reisebegleitung wenden. Nun gilt: Viel Vergnügen auf der Suche nach dem Licht!

Bildquelle: jamenpercy – Fotolia

(Werbung)
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.