By

Dolce Vita in den Alpen: Der Gardasee ist das perfekte Reiseziel für jeden, der sich nicht entscheiden kann, ob er seinen Urlaub an den Stränden der italienischen Riviera verbringen oder doch lieber in den Bergen wandern möchte? Am Gardasee bekommen Sie beides: alpines Ambiente und mediterrane Lebensfreude. Familien mit Kindern kommen hier beim perfekten Familienurlaub genauso auf ihre Kosten, wie Wassersportler und Wanderfreunde. Lesen Sie hier alles über die traumhafte Buchten, schnuckeligen Ortschaften und die majestätischen Berge am Gardasee.

Sehenswürdigkeiten am Gardasee

Der Gardasee liegt eingeschmiegt in das Etschtal von Südtirol. Im Norden wird der Gardasee von hohen Bergen wie dem mehr als zweitausend Meter hohem Monte Baldo eingerahmt. Er ist der größte See Italiens und ist ein ideales Urlaubsziel für Sportler, Genießer und durch seine Nähe zu Verona, aber auch zu Venedig die Möglichkeit, mit Ausflügen vom Gardasee Hotel aus in die faszinierende Welt Italiens einzutauchen.

Sommerurlaub: Die verschiedenen Strände

Der Gardasee lockt mit zahlreichen Stränden. Einer der größten und schönsten freien Strände am Gardasee befindet sich in Riva. Die Spiaggia Sabbioni zieht sich vom Hafen in Richtung Torbole bis zum Monte Brione. Nicht weit von Riva entfernt wartet eine der spektakulärsten Attraktionen des Gardasees auf mutige Besucher: die Schauderterrasse. Ihren Namen verdankt die Hotelterrasse ihrer Lage. Sie ragt zum Teil mehrere Meter weit über den Rand des Abgrunds hinaus. Beim Blick über die Brüstung schaut man an der steilen Felswand hinunter direkt auf den See.

Ein fantastischer Ausblick, der nur noch durch den aus der Monte-Baldo-Seilbahn getoppt wird. Die Seilbahn überwindet von Malcesine bis zur Bergstation 1700 Höhenmeter. Und das Beste daran: die Bahn ist im oberen Abschnitt rundum verglast und dreht sich um die eigene Achse. Oben angekommen, warten herrliche Panoramawege darauf, von Wanderern entdeckt zu werden. Eine hin und Rückfahrt mit der Bahn kostet 15 Euro.

Ganz im Süden des Gardasees liegt auf einer Halbinsel Sirmione. Ein Bummel durch die wunderschöne Altstadt mit ihren Boutiquen und Café lohnt sich genauso wie eine Entdeckungstour durch die Wehrgänge und Festungsmauern der Scaligerburg und den weitläufigen Ruinen Grotte des Catulls.

Perfekt für Familienurlaub
Für Familien mit Kindern sind die vielen Freizeit- und Wasserparks ein ideales Ausflugsziel. Einer der Größten ist das Canevaworld Ressort. Wasserspaß vom feinsten garantieren die zahlreichen Rutschen und Schwimmbecken des Aqua-Paradieses während nebenan das Movieland mit Achterbahnen und Karussells aufwartet.

 

Der Gardasee ist aber auch ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge ins nahe gelegene Verona. Vor allem die Arena mit ihren Opernfestspielen lockt Besucher aus der ganzen Welt. Und auch Sie kein Opern-Fan sind, in dem Ambiente der 2000 Jahre alten Arena werden Sie zu einem. Die Stadt selbst lädt zum Flanieren ein. Bummeln Sie durch die Fußgängerzone, schlürfen Sie einen Espresso an der Piazza delle Erbe und Sie werden immer wieder hierher zurückkommen wollen.

Ausflüge in die Umgebung

Neben vielen kleinen Geschäften in den Städtchen des Gardasee gibt es auch ein paar Einkaufszentren in der Nähe, die teilweise bis 22 Uhr geöffnet haben. Da viele Reisende zum Gardasee-Hotel oder ihrem Ferienhaus, der Ferienwohnung mit dem Auto anreisen, bieten sich neben den Attraktionen des Sees auch die umliegenden Städte als Ausflugsziel an. Verona ist einen Ausflug wert! Besuchen Sie die Arena! Bummeln Sie durch die schmalen Gassen der Altstadt. Bewundern Sie den Balkon, auf dem Romeo seine Julia anschmachtete!

Nördlich von Verona beginnt das Weinbaugebiet der Soave mit seiner Burg. Auch das faszinierende Venedig ist gut 100 Kilometer vom Gardasee entfernt. Obwohl der Parkplatz vor der Lagunenstadt teuer ist (15 Euro/Tag), lohnt sich ein Ausflug. Auch Mailand ist knapp 200 Kilometer vom Gardasee entfernt und damit noch in der Reichweite eines Tagesausflugs. Klar, dass rund um den Gardasee auch Wein angebaut wird. Er ist eine DOC für Weiß, Rosé und Rotweine. Der bekannteste Wein vom Gardasee ist der Bardolino.

Egal, wo Sie am Gardasee Urlaub machen und welches Gardasee Hotel Sie aussuchen – der Gardasee mit seinem Süßwasser, seinen faszinierenden Panorama und den hohen Bergen ist ein faszinierendes Ziel in Italien, welches nur wenige Autostunden und ein paar Flugminuten von Deutschland entfernt ist.

Fahrradtouren am Gardasee
Radfahrer genießen die Rundfahrt auf der Gardesana Küstenstraße rund um den See im milden Klima. Romantiker finden auf der Halbinsel Sirmione eine Altstadt mit Antiquitätenläden, Boutiquen und Restaurants. Von der Scaligerburg mit seiner Zugbrücke hat man einen Blick auf den Hafen. Die Festung mit seinen Ecktürmen, dicken Mauern und Treppen, die Kirchen Santa Maria Maggiore und San Pietro in Mavino sind ein lohnendes Ausflugsziel.

Überall am Gardasee kann man leckeren frischen Fisch genießen. Egal, ob Sie sich in Riva di Garda, Desenzano oder Peschiera auf ihrer Gardasee Ferienreise aufhalten – am See gibt es außer Privatstränden an Ihrem Gardasee-Hotel kaum Möglichkeiten, zu baden.

Geheimtipp: Fahren Sie nach von Desenzano Richtung Salo, biegen Sie in San Benedetto ab. Hier gibt es Richtung Seeufer einen Campingplatz, vor dem ein Rasenstrand mit Stranddusche ist. An vielen anderen Stellen wie zum Beispiel in Garda befinden sich oft nur Mauern am Seeufer.

Segeln am Gardasee

Sportlich hat der Gardasee beinahe alles zu bieten: Surfen, Mountainbiking, Klettern, Reiten, Golfen. Wegen seiner Windbeständigkeit ist er aber vor allem ein beliebten Segelrevier. Jedes Jahr werden am Gardasee mehr als 90 lokale, nationale und internationale Regatten ausgetragen, wovon die berühmteste sicher die Centomiglia von Bogliaco ist. So wie alle anderen windabhängigen Wassersportarten ist vor allem der Norden des Gardasees die attraktivste Region für Segler. Dort weht der stärkste Wind. Allerdings hat jede Region des Sees, egal ob an der West-, Ost- und Südküste ihre eigenen Segelclubs, mit qualifizierte Schulungen und Kursen.

 

Die größte Insel des Gardasee finden Sie bei Salo: Die Isola del Garda mit der Villa Borghese. In der Nähe ist die Isola San Biagio, weil sie auch zu Fuß erreichbar ist.

Durch die Lage des Sees gibt es Hauptwinde im nördlichen Teil des Gardasee, die zwischen Torbole und Malcesine ideale Bedingungen auch für Windsurfer schaffen. Die Hänge sind meist sonnenüberflutet, hier wachsen Palmen, Olivenbäume, Zedern und Oleander. Auch Zitrusfrüchte gibt es am Gardasee.

Landkarte Gardasee

Wo genau liegt der Gardasee? Das schauen Sie sich am besten hier auf der Landkarte von Google Maps an. Voreingestellt ist die Satellitenansicht. Klicken Sie oben rechts im Kartenaufschnitt auf „Karte“, dann bekommen Sie die für Autofahrer nützliche Ansicht. Der Kartenausschnitt der Garadsee-Landkarte ist verschiebbar, mit dem Regler links am Bildrand können Sie näher heranfahren oder mit einem größeren Ausschnitt mehr Überblick verschaffen.


Größere Kartenansicht

Wetter und beste Reisezeit für den Gardasee

Der Gardasee ist für sein mildes und mediterranes Klima bekannt. Doch im Winter wird es auch hier recht kühl. Von Oktober bis März liegt die Durchschnittstemperatur bei 5° C bis 15° C. Ganz anders im Sommer. Dann wird es vor allem im Juli und August richtig heiß am Gardasee, Temperaturen über 30° C sind dann keine Seltenheit. Selbst das Wasser wird dann bis zu 27° Grad warm. Angenehmer sind die Frühlings- und Spätsommermonate. Mai, Juni und September sind perfekt für eine Reise an den Gardasee. In den Wintermonaten sind die meisten Hotels, Cafés und Restaurants geschlossen.

Währung und Sprache am Gardasee

Da der Gardasee im Norden Italiens liegt, ist die offizielle Sprache natürlich Italienisch. Der große Touristenstrom hat allerdings dazu beigetragen, dass fast überall auch ein wenig Deutsch und Englisch gesprochen wird. Außerdem gehört Italien zur europäischen Währungsunion. Es wird also wie in Deutschland mit dem Euro bezahlt.

Hotels am Gardasee

Für viele Süddeutsche sind der Gardasee und Verona beinahe schon etwas wie eine zweite Heimat geworden. Liegt der Gardasee für sie doch fast um die Ecke. Mit dem Auto können sie ihn innerhalb weniger Stunde erreichen. Doch selbst wenn man es nicht weit hat, sollte man möglichst früh ein Hotel buchen, denn der Gardasee gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Um nicht vor ausgebuchten Hotels zu stehen, sollten Sie also unbedingt mindestens ein paar Wochen vorher buchen. Das gilt umso mehr, wenn Sie eine längere Anreise haben. Außerdem lohnt es sich. Denn viele Veranstalter bieten Frühbucherrabatte. Tchibo bietet zum Beispiel Urlaubspakete am Gardasee an. Entweder für den Familienurlaub oder aber auch Golfreisen.