By

Die griechischen Insel Korfu und Kreta gelten als besonders attraktiv für Urlauber, da Naturphänomen und Wandergebiete neben schönem Mittelmehrklima überzeugenZu den beliebtesten Urlaubszielen unter Griechenlands Inseln gehören unter anderem Korfu und Kreta. Kreta liegt 160 Kilometer südlich vom griechischen Festland. Sie ist die größte griechische Insel und nach Zypern die zweitgrößte im östlichen Mittelmeer. Die Hauptstadt ist Iraklio. Gemeinsam mit den kleineren umliegenden Inseln bildet Kreta eine der 13 Regionen. Korfu liegt im Ionischen Meer in etwa auf Höhe des italienischen Stiefelabsatzes. Bekannt ist die zweitgrößte Insel dieses Meeres auch unter dem Namen Kerkyra.

Die Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Korfu. Politisch wird Korfu durch die Ortsverwaltung regiert. Da die Selbstverwaltung der Gemeinden jedoch erst 1982 in Kraft getreten ist, gibt es hier noch viel Nachholbedarf. Oftmals übernimmt hier ein Amt die Aufgabe von fünf Ämtern.

Korfu – besonders für Wanderbegeisterte

Mit durchschnittlich 90 Regentagen im Jahr ist Korfu genau wie Kreta eine der trockenen Sommerinseln. Trotzdem gilt Korfu als die „grüne Insel“, da hier die Vegetation außergewöhnlich üppig ist. Neben dieser interessanten Flora weist Korfu auch eine interessante Geschichte auf und einige sehenswerte Bauten. Malerische Buchten und Strände sind ein Anziehungspunkt für die vielen Touristen, die sich hier alljährlich wohl fühlen. Für Naturfreunde stehen hier viele Wanderwege bereit und warten darauf, Interessierte in eine fremdartige Welt zu entführen. Hier erfahren Sie mehr über die Insel Korfu.

Kreta – Naturphänomen hautnah erleben

In Kreta herrscht ein gleichmäßiges Mittelmeerklima. Wobei der Sommer heiß und trocken ist, der Winter dagegen regenreich und mild. Die Hochlagen der Gebirgszüge sind schneereich. Trotz der trockenen Sommer gibt es hier sehr viele Pflanzenarten, wovon sich 170 endemisch entwickelt haben. Dank des Griechischen Bogens und der Hellenischen Subduktionszone ist Kreta tektonisch sehr aktiv. Die Insel ist bekannt für ihre Erdbeben, die zwar oft auftreten, aber selten großen Schaden anrichten. Die Bevölkerung hat sich mit diesem Naturphänomen arrangiert. Es gibt Hinweise, dass bereits ab 6000 v. Chr. eine durchgängige menschliche Besiedlung stattgefunden hat. Aus dieser Besiedlung sind viele historische Bauwerke erhalten. Ein Anziehungspunkt für den Tourismus. Zu den weiterführenden Informationen zum Thema Kreta Reisen gibt es auf Kreta-Reisen.net.

Fotografie von Korfu über die Fotoliacommunity durch den Fotografen ‚Sandes‘ entstanden.

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.