By

Die Ferieninsel Ibiza hat in der heutigen Zeit leider immer noch mit dem Vorurteil zu kämpfen, sie bestehe ausschließlich aus Clubs, Bars und Discotheken. Dabei gerät jedoch immer wieder in Vergessenheit, dass Mallorcas Nachbarinsel neben einem Partyleben noch weit mehr zu bieten hat.

Kultur und Altstadtleben

Die meisten Menschen, die ihren Urlaub auf Ibiza verbringen, schätzen die Vielfältigkeit, die ihnen die Insel bietet. Neben dem Nachtleben hat Ibiza auch kulturelle Ecken fernab vom bunten Trubel.

Ein Anlaufpunkt ist die Altstadt von Ibiza Stadt, Dalt Vila, die u.a. durch das Portal de Ses Taules betreten werden kann. Die massiven Mauern der Anlage wurden 1990 restauriert. Neun Jahre später ernannte UNESCO die Festung zum Weltkulturerbe.

Die Altstadt wird von vielen schmalen Gassen durchzogen, die in bepflanzten Plätzen zusammenlaufen. Dort kann man sich in den umliegenden Restaurants niederlassen oder in den Geschäften Souvenirs erwerben. Weitere Restaurants findet man am Placa de Vila oder am Placa de Sol, welcher sich westlich befindet.

Für Jung und Alt ist auch ein Besuch im Museu d’Art Contemporani empfehlenswert.

Interessierte Touristen finden weitere wertvollen Informationen auch unter www.ferien-in-spanien.org.

Die passende Gegend für jedermann

Ibiza bietet jedem vielfältige Möglichkeiten, um einen perfekten Urlaub zu verleben. Die meisten deutschen Urlauber verbringen ihre Zeit in der Gegend rund um Eivissa-Stadt. Engländer und Franzosen bevorzugen den Bereich um Städte wie Santa Eularia oder Sant Antoni.

Menschen, die sich davon überzeugen möchten, dass der Tourismus auf der Baleareninsel zwar präsent ist, jedoch dem ursprünglichen Leben der Einwohner nichts anhaben konnte, sind gut beraten, das Innere der Insel mit einem Mietwagen zu erkunden. Hier warten verschlafene Dörfer und Wälder nur darauf, entdeckt zu werden.

Bild: Maggie – Fotolia

Werbung
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.