By

Wenn man Schulkinder nach einem Land in Afrika fragt, fällt sehr häufig an erster Stelle Kenia. Der Grund, warum Kenia schon bei den Kleinen in aller Munde ist, ist der, weil Kenia wie kein anderes Land bekannt ist wegen seiner Naturschönheiten und der Möglichkeit dorthin Kenia Reisen zu unternehmen. Kenia hat, was die Urlaubsgestaltung angeht, ein sehr vielfältiges Angebot. Möglich ist es Kenia Reisen sowohl als reinen Badeurlaub zu bieten oder dort auf Safari zu gehen. Kenia hat die schönsten Strände Ostafrikas zu bieten. Bei Kenia Reisen lassen sich diese beiden Interessengebiete sehr schön miteinander kombinieren. Hinzu kommt, dass Kenia dem Tourismus schon seit langer Zeit sehr offen gegenüber steht und auch sehr viel für den Tourismus getan hat. Touristisch inzwischen für Kenia Reisen gut erschlossen sind sowohl das Landesinnere wie auch die Küstenregionen. Die von den Briten während ihrer Kolonialherrschaft hinterlassene Infrastruktur bot hierzu auch die optimalsten Voraussetzungen. Wer heute Kenia Reisen bucht, der muss nicht damit rechnen in einer Holzhütte übernachten zu müssen mit einer provisorischen Dusche, sondern kann sich auf zahlreiche moderne und auch teils sehr luxuriöse Hotels hoffen, die er vor Ort antrifft.

Kenia Reisen: Traumhafte Natur

Zu den Sehenswürdigkeiten Kenias gehören natürlich in erster Linie auch die ganzen von den Briten hinterlassenen Kolonialbauten, die sich hauptsächlich natürlich in der Hauptstadt Nairobi finden. Badeurlauber fühlen sich am Diani Beach – der als der schönste Strand von ganz Ostafrika gilt – wiederum pudelwohl. Durch das vorgelagerte Korallenriff sind die Urlauber vor hohem Wellengang und auch vor Haien gut geschützt. Ein ebenfalls sehr beliebter Touristenort ist Malindi. Hierbei handelt es sich um den ältesten Touristenort in Kenia überhaupt. Bis nach Mombasa (wo man das Wahrzeichen der Stadt, die über die Straße geschwungen Stoßzähne gesehen haben sollte), wo ebenfalle einige touristische Attraktionen warten, liegt dieser Ort nur 100 km entfernt. Ein sehenswerter Ort ist aber auch der Malindi Marine Nationalpark, der südlich von Malindi liegt, wobei es sich hier nur um einen der vielen Nationalparks Kenias handelt. Für Kenia Reisen, die ganz auf einen Strandurlaub ausgerichtet sind, eignen sich überwiegend die Monate Januar bis März und dann nach den tropischen Regenfällen wieder die Zeit von Juli bis September. Temperaturen bis 40 °C sind hier nicht selten.

Kenia: Vielseitiges Urlaubsland

Kenia Reisen sind nicht selten auch Rundreisen. Diese führen unter anderem auch zum Victoriasee und an den Lake Turkana, beide im Norden des Landes gelegen. Ein Ort, an dem man bei Kenia Reisen auch unbedingt einmal gewesen sein muss sind die Ausläufer des Mount Kilimanjaro. Wenn bei Kenia Reisen nun aber der Ruf der Wildnis sehr stark ist, so sollten sich die Urlauber ins Hochland von Kenia begeben. Fernab des Massentourismus in privaten Schutzgebieten gibt es geführte Safaris. Abgerundet werden diese Touren meist mit einem Besuch des bekanntesten Tierreservat Kenias, das Masai Mara. Die Wanderungen der Zebras und Gnus können hier hautnah miterlebt werden. Ein Zoobesuch ist gar nichts dagegen. Eine Kenia Safari kann sowohl mit dem Jeep, wie auch mit dem Flugzeug unternommen werden. Gewohnt werden kann während einer Safari in Kenia in einer der zahlreichen Safarilounges.

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.