Korsika`s wunderschöne Flora

By

Die Fauna und Flora Korsikas hat viele kleine Wunder zu bietenRund die Hälfte der Insel ist mit Macchia – dem immergrünen Buschwald – bedeckt. Die Wachstumshöhe dieser typischen Mittelmeerpflanze liegt bei 2 – 5 m. Die Pflanze weist sehr kleine Blätter oder Dornen auf, um die Wasserverdunstung möglichst niedrig zu halten. Im Frühjahr blüht die Macchia in bunten Farben und gibt einen intensiven Duft ab, den man bei gutem Wind bereits auf dem Meer riechen kann.

Unverwechselbare Pflanzenvielfalt

Die häufigsten Pflanzen in der Macchia sind Lavendel, Ginster, Zistrose, Myrte, Baumheide und der Erdbeerbaum. Eine Art, die leicht mit der Macchia verwechselt wird, ist die Gariue. Hier werden jedoch die Pflanzen meist nur bis zu einem Meter hoch. Die häufigsten Pflanzen sind Zistrosen, Wolfsmilcharten, Ginster, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Salbei, Orchideen, Affodill und Merendera.

Das Tierreich der Insel

Auf Korsika tummeln sich viele Amphibien und Reptilien. So zum Beispiel die endemitischen Formen Korsischer Gebirgsmolch, Korsischer Feuersalamander und der Korsische Scheibenzüngler. Auch Griechische Land – und Sumpfschildkröten leben hier. Jeder Schildkrötenliebhaber weiß, wie teuer diese Tiere im Handel sind, und welche Arbeit hinter einer Schildkrötenzucht steckt. Hier kann man die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Als Zwischenstation dient Korsika für den europäischen Vogelzug. Auch Greifvögel werden hier sehr oft beobachtet. In den Küstengewässern findet man rund 300 Brack – und Salzwasserarten. Die Gebiete um Korsika gelten als sehr fischreich. In den Fließgewässern findet man die Forelle und den Aal, aber auch Süßwassergarnelen. Eine große Gruppe bilden die Insekten und Spinnentiere, deren bekannteste Vertreter die Europäische Gottesanbeterin, die Schwarze Witwe und die Tarantel sein dürften. Die Malaria übertragende Anophelesmücke – Mücke wurde ausgerottet. Korsika gilt seit Jahren als malariafrei. Säugetiere gibt es nur wenig. Dominierend ist das Wildschwein. Es gibt noch Hasen. Maulwiesel, Füchse und Wildkatzen. Am Cap Corse und in der Straße von Bonifacio kann man gelegentlich Pottwale und Delphine beobachten. Der Korsische Zwerghirsch wurde auf Korsika ausgerottet. Wer mehr erfahren möchte findet hier Informationen zum Thema Pauschalreise Korsika.

Auf dem Portal Korsika-Travel.de findet man viele weitere Informationen über die schöne Insel.

Bildmaterial von fotografiche von Fotolia erstellt.

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.