By

Die barocke Innenstadt Dresdens zeugt im Zusammenspiel mit zahlreichen Bauwerken aus der Zeit der Renaissance von dem ehemaligen Prunk dieser sächsischen Stadt an der Elbe. Dresden ist die Kunst- und Kulturstadt schlechthin und ist der ideale Ort für eine Stadtbesichtigung.

Frauenkirche, Semperoper, Zwinger, Residenzschloss und Co

Bei einer Städtereise nach Dresden sollte natürlich das bekannteste Bauwerk, das Wahrzeichen der Stadt, auf dem Programm stehen. Die Frauenkirche überzeugt durch ihren Kuppelbau und der im Jahre 2005 – nach einer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg – renovierten Baufassade. Ebenso berühmt wie die Frauenkirche ist wohl auch der Dresdner Zwinger. In einem architektonisch einmaligen Stil erbaut, gibt es im Dresdner Zwinger Pavillons, das Kronentor, das Nymphenbad und vieles mehr aus dem Spätbarock zu bestaunen. Des Weiteren gibt es dort Ausstellungen mit Gemälden und Porzellankunstwerken.
Die ehemalige Festungsanlage, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, und hinter deren Mauern historische Überreste einer Bastion, eines alten Stadttores und einer Stadtgrabenbrücke zu entdecken sind, gehört ebenso zu einem Highlight Dresdens. Zudem gelten das Residenzschloss – das älteste Bauwerk Dresdens aus dem 15. Jahrhundert – mit dem „Grünen Gewölbe“, dem Stallhof und dem Fürstenzug sowie die Semperoper mit der „Saxonia“ als weltberühmte Bauwerke.
Daneben hat Dresden noch weitaus mehr bei einer Städtereise zu bieten. Das Blaue Wunder – eine in ungewöhnlicher Bauweise konstruierte Elbbrücke ohne einen Brückenpfeiler -, das Albertinum, das Hygiene-Museum mit dem „Gläsernen Mensch“ und vielen weiteren Exponaten, die Kreuzkirche, der „Goldene Reiter“ auf dem Neustädter Markt und die barocke Königstraße sind überaus sehenswert.

Dresden – auch ein Ort für Erholungssuchende

Bei all den imposanten Sehenswürdigkeiten sind Orte der Erholung äußerst willkommen. Genau diese hat Dresden seinen Besuchern und Bewohnern zu bieten. Die Brühlschen Terrasse lädt zum Verweilen oder Spazierengehen direkt an der Elbe ein. Der Große Garten – der größte Park in Dresden aus dem 17. Jahrhundert – ist zudem eine herrliche Grünanlage, in der ausgiebig neue Energie getankt werden kann. Hier sind unteren auch das Palaisgebäude des ehemaligen Königs, ein Botanischer und Zoologischer Garten, eine Parkeisenbahn sowie ein Parktheater, in dem regelmäßig Theateraufführungen stattfinden.
Dresden – diese Stadt steht für Kunst, Kultur, überragende Architektur und spannende Einblicke in eine glorreiche Vergangenheit.