By

Lust auf eine kleine Zeitreise? Auf eine Entdeckungstour durch Jahrtausende alte Tempel und sagenumwobene Grabanlagen? Dann sollten Sie unbedingt Urlaub auf Malta machen. Die Insel im Mittelmeer ist wie ein riesiges Freilichtmuseum. An jeder Ecke gibt es auf Malta etwas zu entdecken und zu bestaunen. Und das Beste an einem Urlaub auf Malta: Die kompakte Größe der Insel. Sie können an jedem einzelnen Tag die besten Seiten eines Urlaubs genießen. Entspannen Sie in der Morgensonne an einem der schönen Strände, tauchen Sie am Mittag ab in die Unterwasserwelt Maltas und entdecken alte Schiffswracks, besichtigen Sie am Nachtmittag einen der uralten Tempel und schlemmen Sie abends in einem der wunderschönen Fischrestaurants. Lesen Sie hier, warum Malta immer eine Pauschalreise wert ist…

Malta – AktivUrlaub für Entdecker

Der maltesische Inselgruppe liegt mitten im Mittelmeer zwischen Tunesien und Sizilien und verteilt sich auf die drei bewohnten Inseln Malta, Gozo und Comino und die unbewohnten Inseln Cominotto, Filfla, St. Paul’s Islands und Fungus Rock. Malta list die größte der Inseln und obwohl sie wie die typischen Strandurlaubsinseln Mallorca und Ibiza im Mittelmeer liegt, gibt es nur wenige weitläufige Sandstrände auf Malta. Zwei der schönsten finden sich in der wunderschönen Ghajn Tuffieha Bucht und an der Blauen Lagune auf der Nachbarinsel Comino. Wenn Sie aber im Urlaub ausschließlich Strand- und Badespaß am Meer suchen, sind sie mit einem Urlaub auf Malta nicht besonders gut beraten. Doch um faul in der Sonne zu liegen, gibt es auf Malta viel zu viel zu entdecken.

Sehenswürdigkeiten auf Malta

Malta – das ist die Insel der Kirchen und Tempel, der Burgen und Festungen. Vor allem in der Hauptstadt Valetta können Sie auf große Entdeckungstour durch 7000 Jahre europäischer Geschichte gehen, können sich gefangen nehmen lassen von den Mythen und Legenden, die sich um die Bauwerke ranken. Schlendern Sie durch die schachbrettartig angelegten Straßen, an alten Palästen und Kirchen, Gärten und wunderschönen Cafes vorbei. Besuchen sie das 300 Jahre alte „Manoel Theater“ und bestaunen Sie die herrliche mit Gold verzierte Decke. Statten Sie dem Großmeisterpalast des Johanniterordens und der massiven Festungsmauer, die Valetta umgibt, einen Besuch ab und gehen Sie auf Shoppingtour durch die barocke Merchants Street.

Noch älter als Valetta ist Mdina im Norden Maltas. Die ganze Stadt ist von massiven
Festungsmauern umgeben, von denen aus man einen atemberaubenden Ausblick genießen kann. Innerhalb der Mauer lassen alte Paläste, Kirchen, Klöster und enge Gassen das Mittelalter aufleben.

Geheimnisumwittert wie vieles andere auf Malta ist das Hypogäum von Hal-Saflieni, eines des erstaunlichsten Bauwerke überhaupt. Anders als viele andere Tempelanlage hat das Hypogäum die Zeit weit gehend unversehrt überdauert – denn es ist drei Stockwerke tief in die Erde hineingebaut. Der unterirdische Irrgarten beherbergt Säle, Kammern, Gänge, die kunstvoll aus dem Stein gehauen wurden. Wofür das Hypgäum einst genutzt wurde, darüber gehen die Meinungen auseinander. Gefundene Skelette lassen auf eine Begräbnisstätte schließen, die farbliche Gestaltung deutet auf eine Kultstätte hin.

Ein weiteres Markenzeichen Maltas sind die uralten „Schienen“. Auf ganz Malta findet man etwa 4000 Jahre alte versteinerte Rillen, die wie Spuren von Rädern aussehen. Es ist ein Rätsel, wie diese Rillen entstanden sind. Beeindruckend sind diese Rillen vor allem in Clapham Junction im Süden von Malta.

Eine Sehenswürdigkeit jüngeren Alters ist die Anchor Bay im Nordwesten Maltas. Hier drehte 1980 Regisseur Robert Altman den Film „Popeye“ mit Robin Williams und Shelley Duvall in den Hauptrollen. Die Popeye Village genannten ehemaligen Kulissen der Filmstadt Sweethaven dienen heute als Vergnügungspark.

Tauchen auf Malta

Doch nicht nur kulturinteressierte Urlauber kommen auf Malta auf ihre Kosten. Malta ist auch ein Tauch-Paradies. Das Mittelmeer zeigt sich vor der Küste Maltas von seinen schönsten Unterwasserseiten, mit allem was dazu gehört: Grotten, Höhlen und Steilhänge, aber auch Muränen, Barrakudas, Anemonen, Thunfische, Feuerwürmer, Drachenköpfe und Seeigel. Und das alles können Sie bei fantastischen Sichtweiten von bis zu 50 Metern noch in 30 Metern Tiefe genießen. Wem die Sache mit Schnorchel und Sauerstofflasche zu abenteuerlich ist, kann die fantastische Unterwasserwelt Maltas bei einer Underwater Safari an Bord der „MV Seabelow“ genießen. Bis zu 38 Passagiere können hier durch 34 große Fenster im Kiel des Schiffes die Unterwasserwelt vor Maltas Küste bestaunen.

Wetter und beste Reisezeit für Malta

Sonne, Sonne und nochmals Sonne das ist es, wovon wir Deutschen im Urlaub nie zu viel kriegen können. In Malta gibt es jede Menge davon. Selbst in den Wintermonaten November und Dezember scheint sie durchschnittlich 6 Stunden am Tag, in den Sommermonaten Juni bis August sogar 12 Stunden. Die Temperaturen sinken selbst im Januar meist nicht unter 10° C. Allerdings können die Wintermonate oft auch stürmisch werden. Die Sommer sind dagegen heiß und regenarme Sommer. Auf bis zu 42 Grad Celsius kann das Thermometer dann steigen und das Meer ist angenehm warm. Die Badesaison beginnt auf Malta im Mai und endet im Oktober, die beste Reisezeit für Strandurlauber also. Wer auf Entdeckungstour durch die Städte und Dörfer gehen möchte, sollte die besonders heißen Sommermonate Juli und August eher meiden.

Sprache und Währung auf Malta

Die erste offizielle Landessprachen auf Malta ist Maltesisch. Eine Sprache, die sich aus einem arabischen Dialekt entwickelt und viele Wörter aus dem Englischen, Italienischen und Französischen übernommen hat. Aber jeder Malteser kann auch Englisch, die zweite Amtssprache, viele beherrschen auch Italienisch. Seit dem 01.01.2008 ist der Euro die offizielle Landeswährung in Malta.

Pauschalreisen und Last Minute nach Malta

Wollen auch Sie unter der Sonne Maltas auf Entdeckungstour durch die uralten Tempelanlagen gehen? Die Unterwasserwelt genießen und Strand die Seele baumeln lassen? Dann sollten Sie unbedingt eine Pauschalreise nach Malta buche. Das ist die bequemste Art einen Urlaub auf Malta zu buchen. Flüge, Hotel und Anfahrt – das alles bieten die großen Reiseanbieter in einem Rundum-Sorglos-Paket an. Sie müssen sich nur noch ins Flugzeug setzen, rund drei Stunden fliegen und sich zum Hotel bringen lassen. Und das Beste daran: eine Pauschalreise nach Madeira ist schon unter 300 Euro für eine Woche im Dreisterne-Hotel zu haben.

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.