By

Erinnert man sich an den Film „Mein Vater der Held“ mit Gerard Depardieu, denkt man bei Mauritius automatisch an schneeweiße Strände, Palmen, Drinks am Meer und karibische Musik – In Mauritius ist das auch so.

Vor allem in den Wintermonaten, wenn es in Deutschland kalt wird, zieht es viele Besucher auf die wunderschöne Insel. Traumhaftes Wetter, mit tropischen Temperaturen und manchmal auch tropischer Luftfeuchtigkeit, die beim Anblick der wunderschönen Landschaft aber kaum noch auffallen. Mauritius bietet mehr als man sich erträumen kann.

Die Westküste der Insel ist windgeschützt und ein echtes Paradies für Surfreisen. Ob Anfänger oder Profi, die Insel hat für jeden etwas zu bieten. Die berühmt berüchtigte Welle „One Eye“ ist ebenfalls in Mauritius beheimatet und stellt eine Herausforderung für die besten Surfer der Welt dar.

Die Insel ist von traumhaften Korallenriffs umgeben, die zum Schnorcheln und Tauchen einladen. Die Flora und Fauna unter der Wasseroberfläche bietet, ebenso wie das Eiland, unvergessliche Eindrücke in den schönsten Farben.

Riesenschildkröten finden in Mauritius ein natürliches Habitat und sind überall auf den Inseln zu sehen. Schmetterlinge und Vogelarten, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt, sind hier ebenfalls zu Hause.

In den ältesten botanischen Gärten der Welt kann man weit angelegte Lotusteiche und Bananenblüten bewundern. Auch der Rest der Insel wird von einem bunten Blütenmeer überzogen, wenn man zur richtigen Zeit da ist. Die Wintermonate sind in Mauritius von Juni bis September.

Wer sich für Kultur und Geschichte der Insel interessiert, sollte unbedingt den Südosten der Insel erforschen. Dort gibt es den vulkanischen Berg Le Morne Brabant, der in der mauritischer Geschichte ein Symbol der Versklavung, Tausender während der Kolonialzeit darstellt. Er wurde 2008 zum Weltkulturerbe erklärt.

Mauritius ist eben ein etwas exotischeres Reiseziel als die üblichen Kandidaten Mallorca und die Dominikanische Republik.

Für eine Reise nach Mauritius empfiehlt sich die Buchung eines Mietwagens,  wenn man viel von der Insel selbst sehen möchte. Und die Fahrt lohnt sich, neben exotischen Wasserfällen und einem tropischen Dschungel, findet man Naturereignisse, wie die siebenfarbige Erde (Les Terres des Couleurs) bei Chamarel.

Begehrte Touristenorte sind etwa Flic en Flac oder Le Morne. Allerdings sind alle Teile der Insel eine Reise wert. Mauritius ist ein Paradies, was wohl jeder Tourist und Einheimische bestätigen wird.

Eine ausführliche Reiseinformation findet man auf mehreren Webseiten. Es lohnt sich, diese faszinierende Insel zu erforschen.

Leider ist ein Urlaub auf Mauritius meist nicht ganz billig. Mit Hilfe der Reiseportale Tui.com oder opodo.de, kann man mehrere Hotels und Flüge anfragen und sich den perfekten Traumurlaub zusammenstellen.

Vor dem Reiseantritt sollte man sich, wie bei allen tropischen Zielen, gegen Gelbfieber und Malaria impfen lassen.

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.