By

Mountainbike

Wer im Urlaub gerne mit dem Fahrrad unterwegs ist und echte sportliche Herausforderungen sucht, für den ist der Schwarzwald das ideale Reiseziel. Der Feldberg erreicht immerhin 1.493 Höhenmeter. Zudem gibt es eine lange Reihe weiterer Berge, die deutlich über eintausend Höhenmetern liegen. Entsprechend schöne Aussichten hat man an den unterschiedlichsten Punkten einer Tour. Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, hat im Schwarzwald aber auch die Gelegenheit auf Routen zu bleiben, die vor allem durch die verwunschenen Täler des Mittelgebirges führen.

Auf den Bergen ist Ausdauer gefragt

 

Nicht ohne Grund lebte Radsportprofi Jan Ullrich für den größten Teil seiner aktiven Karriere von 1994 bis 2002 im Schwarzwald. Denn dort hatte er ein ideales Trainingsgelände unmittelbar vor seiner Haustür. 2001 gab er sogar ein Buch heraus, in welchem er siebzehn seiner Lieblingsstrecken durch den Schwarzwald näher beschrieb. Vom Streckenprofil sind diese Routen sowohl was ihre Länge als auch die zu überwindenden Höhenmeter betrifft mehrheitlich nur von Profis innerhalb eines Tages zu bewältigen. Außerdem sollte man gerade im Hochschwarzwald auf gute Technik setzen, was das Fahrrad betrifft. Denn schlechtes Material spürt man sonst abends doppelt in den Knochen. Vor allem für anspruchsvolle Bergetappen im Urlaub, bei denen man auch einmal von der Straße auf die Waldwege abbiegt, sind CUBE Bikes zu empfehlen.

Für den Anfang eine einfache Tour auswählen

 

Sport im Urlaub soll vor allen Dingen eines: Spaß machen. Die in den Ferien erlangte Fitness ist sicherlich ein guter Anreiz, einen Urlaub in dieser Form zu wiederholen. Diese Fitness sollte aber nicht auf qualvolle Weise erzielt werden. Wer sich nicht ausreichend trainiert führt, für den gibt es im Schwarzwald auch eine ganze Reihe von landschaftlich reizvollen Strecken ohne große Höhendifferenzen. Mit die netteste Route dieser Art ist der Südschwarzwald-Radweg. Vom auf 885 Metern Höhe gelegenen Hinterzarten aus führt er über 240 Kilometer durch die südlichen Ausläufer des Schwarzwaldes am Titisee sowie der Wutachschlucht vorbei in Richtung Basel. Die Stadt ist in jedem Fall einen längeren Aufenthalt wert. Es folgt ein Abstecher in den Teil des Elsass, der als „Petite Camarque“ bekannt ist. Zurück geht es schließlich durch das Höllental zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

 

Foto von : Mario Webhofer – Fotolia

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.