By

Orient-Express Immer wieder sind Urlauber auf der Suche nach einem möglichst ausgefallenen Reiseziel. Wie wäre es, wenn bereits das Transportmittel zum Reiseziel eine besondere Attraktion darstellt? Eine Reise im berühmtesten Zug der Welt macht es möglich! Die Fahrt mit dem Venice-Simplon-Orient-Express ist nicht nur für Nostalgiker ein einzigartiges Erlebnis und wird den Reisenden noch lange im Gedächtnis bleiben.




Reisen im Ambiente der Zwanziger Jahre

Auch heute noch gehört eine Fahrt mit dem Orient-Express zu den außergewöhnlichsten Reiseerlebnissen. Die nostalgische Reise führt die Urlauber zu den Lieblingsorten der berühmtesten Persönlichkeiten des frühen 20. Jahrhunderts. Neben der traditionellen Stammstrecke zwischen Paris und Istanbul, die mittlerweile nur noch einmal im Jahr bedient wird, werden heutzutage zwischen März und Oktober auch Fahrten von und nach London, Prag und Budapest angeboten. Die nostalgische Fahrt mit dem Orient-Express bringt die Urlauber in einige der interessantesten Städte Europas, doch nicht nur die Reiseziele selbst bieten dem Besucher viele Highlights. Denn während der Fahrt können sich die Reisenden im Orient-Express verwöhnen lassen wie schillernde Filmstars. Während der Zug atemberaubende Landschaften passiert, warten an Bord unter anderem Gourmet-Menüs, Brunches und Teestunden auf die Passagiere. Da die einzelnen Schlafwagen nicht über Duschen verfügen, verbringen die Passagiere immer abwechselnd eine Nacht im Zug und eine im Hotel des Aufenthaltsortes. Abgesehen von den fehlenden Duschen sind die Abteile jedoch äußerst komfortabel und verwandeln sich nachts in gemütliche Schlafzimmer. Die Reisenden können dabei zwischen Einzel- und Doppelabteilen wählen, die neben einem Sofa und einem Tisch auch über Steckdosen, einen Rufknopf für den Steward und fließendes Wasser verfügen.

Mit dem Orient-Express in Europas spannendste Metropolen

In den Zwanziger-Jahren war der Orient-Express der Inbegriff von Eleganz und Glamour und galt als der König der Züge. Dann wurde es lange Zeit still um den berühmten Zug, erst seit 1982 bringt der detailgetreu renovierte Venice-Simplon-Orient-Express wieder Passagiere in Kulturmetropolen wie Venedig, Rom, Wien, Prag, Paris, London, Luzern oder Istanbul.
Während der Zwischenstopps können die Reisenden die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wie den Dogenpalast in Venedig, das Kolosseum in Rom, den Wiener Stephansdom, den Eiffelturm in Paris, den Londoner Big Ben, den Luzerner Wasserturm oder die Hagia Sophia in Istanbul bewundern. An Tagen mit Hotelübernachtungen kann zudem das Nachtleben der Städte erkundet werden.

In Nostalgie schwelgen

Urlauber, die auf der Suche nach etwas Besonderem sind, sollten eine nostalgische Fahrt im wohl berühmtesten Zug der Welt auf jeden Fall in Erwägung ziehen. Der Venice-Simplon-Orient-Express bedient die Originalstrecke zwischen Paris und Istanbul inzwischen zwar nur noch einmal im Jahr, dafür stehen jedoch auch einige weitere Strecken zur Auswahl. Während die Passagiere hervorragende Menüs genießen, schlängelt sich der Orient-Express durch die schönsten Landschaften Europas. Vom Charme und Ambiente der Zwanziger Jahre zeigen sich nicht nur Nostalgiker beeindruckt.

Bild: struteanu – Fotolia

(Werbung)
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.