By

Die Inselgruppe Azoren werden auch als Habichtsinseln bezeichnet. Es handelt sich bei den Azoren um neun große und zahlreiche weitere kleine Inseln im Nordatlantik. Sie gehören zu Portugal und stellen somit einen Teil der Europäischen Union dar. Die Einwohner der Azoren sprechen ein dialektreiches Portugiesisch. Auf der Pauschalreise Azoren sollte man auf jeden Fall die größte der portugiesischen Atlantikinseln São Miguel besuchen. Sie ist die Hauptinsel der Azoren.

Auf Pauschalreisen Azoren Vulkaninseln kennenlernen

Alle Inseln der Azoren zusammengefasst, messen eine Grundfläche von 2.330 km² und liegen zwischen der Europäischen und der Afrikanischen Platte. Der Großteil fällt geographisch gesehen zu Eurasien und nur zwei von den Vulkaninseln, Flores und Corvo, fallen in das nordamerikanische Kontinentalgebiet. Neufundland ist übrigens die nächstgelegene nordamerikanische Insel, denn sie gehört zu Kanada. Auf der Pauschalreise Azoren kann man entscheiden, welche der Inselgruppen man besuchen möchte. Die Westliche Gruppe umfasst die Inseln Flores und Corvo, die Mittelgruppe besteht aus Faial, Graciosa, Pico, São Jorge sowie Terceira und die Südöstliche Gruppe schließt São Miguel, Santa Maria und die unbewohnte Inselgruppe Formigas ein. Außer Santa Maria sind übrigens alle neun Atlantikinseln aus Vulkanen entsprungen, als der amerikanische, der afrikanische und der europäische Kontinent zusammenstießen. Allerdings brach 1957 das letzte Mal ein Vulkan aus und zwar auf der Insel Faial, was den neuen Vulkan Capelinhos schuf. Santa Maria, Corvo und Flores gelten als inaktive Vulkaninseln und die restlichen Vulkane „schlafen“ zurzeit.

Subtropischer Urlaub auf Pauschalreisen Azoren

Auf Pauschalreisen Azoren werden Urlauber keiner extremen Hitze ausgesetzt, denn auf den Inseln herrscht zumeist ein angenehmes subtropisches Klima. Im Sommer liegt die Höchsttemperatur im Normalfall bei 25°C und es ist hin und wieder mit Niederschlägen zu rechnen. Die Pauschalreise Azoren bietet sich ebenso gut für den Winterurlaub an, denn es wird selten kälter als 10°C, in manchen Gebieten nicht einmal kälter als 15°C. Im Frühling werden Pauschalreisende eine sommerliche Wärme verspüren, denn bereits ab April können sich Urlauber auf den Azoren an warmen 20°C erfreuen.

Azoren – Unbeschreibliche Artenvielfalt entdecken

Durch diese Wetterbedingungen sind die Azoren grün bewachsen und eine schöne Urlaubsmöglichkeit für Pauschalreisende. Sowohl Pflanzen, die ein subtropisches Klima zum Gedeihen benötigen, als auch nordische Fauna, findet auf den Azoren einen perfekten Lebensraum. Rund 400 Moos- und 300 Farnarten wachsen auf den Azoren, dies ist eine sagenhafte Artenvielfalt. Der Atlantik bietet ebenso perfekte Bedingungen für Wassersport und Segelturns, die auf der Pauschalreise Azoren unbedingt einmal mitgemacht werden sollten. Der Terra Nostra Park auf São Miguel sollte ebenfalls Ziel eines Ausfluges auf der Pauschalreise Azoren sein, da dort die Vielfalt der Pflanzenwelt vorgestellt wird.

Pauschalreise auf der größten Insel der Azoren – São Miguel

São Miguel ist mit 746,8 km² die flächengrößte Vulkaninsel der Azoren. Sie gehört, wie bereits erwähnt, zu der Südöstlichen Gruppe der Azoren. Wer seine Pauschalreise Azoren auf die Insel São Miguel antreten möchte, der sollte unbedingt den Hauptort Ponta Delgada besichtigen. São Miguel setzt sich aus zwei Inselteilen zusammen, da der Zusammenschluss durch den Vulkanismus erst vor vielen tausend Jahren entstand. Im Westen von São Miguel befindet sich der Einsturzkrater Sete Cidades, dessen höchster Punkt 924 Meter beträgt. Im Osten findet man auf seiner Pauschalreise Azoren das Gebirge Serra Agua de Pau, das 1150 Meter hoch ist. Wer auf seiner Pauschalreise Azoren die Vulkangeschichte real entdecken möchte, sollte sich auf jeden Fall das Furnastal ansehen, denn dort gibt es noch viele Geysire und aktive vulkanische Quellen. Im östlichen Teil kann man auf seiner Pauschalreise Azoren markierten Wanderpfaden folgen, die einen wunderbaren Einblick zu den eingestürzten Vulkanen verschaffen. Mit mehr als 140.000 Einwohnern ist São Miguel die zivilisierteste und meistbewohnte Insel der Azoren. Auf der Pauschalreise Azoren empfiehlt es sich die Städte Ponta Delgada, Ribeira Grande, Furnas, Villa Franca de Campo und Lagoa zu besuchen, da dort viel Sehenswertes über die Entwicklung der Azoren erfahren werden kann. Ganz besondere Attraktionen der Insel, ist die Möglichkeit Wale zu beobachten und die einzige Teeplantage der EU zu besichtigen.

Foto: Henner Damke – Fotolia

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.