By

Ein arabischer Reiter in traditioneller Kleidung mit Kamelen reitet einen weißen Sandstrand mit perfektem blauen Wasser entlang. Nichts schildert besser das dieses Foto den Gegensatz, denn der Urlauber auf Pauschalreisen Djerba erleben kann. Denn Djerba als tunesische Halbinsel hat eine perfekte touristische Infrastruktur mit großzügigen Hotels mit Swimming Pools, Appartments, Tennisplätzen und natürlich den kurzen Zugang zum Strand, der aus feinstem weißen Sand besteht. Die Anlagen rund um die Hotels sind mit farbenfrohen Blumenrabatten, Palmen und Kakteen gepflegt und geschmückt.

Djerba ist nur 500 Quadratkilometer groß und ist eine Insel in der Sonne. Ab Mai erreicht die Sonne eine Temperatur von 26 Grad, das Meer vor der Nordküste Afrikas startet mit Temperaturen von 18 Grad. Und Überall an den Stränden vor den Hotels, die man bei Pauschalreisen Djerba mit buchen kann, tauchen dann ab dem Wonnemonat Mai die ersten Einheimischen auf, die den Touristen auf Pauschalreisen Djerba jede Menge Abwechselung zum reinen Sonnenbad bieten. Egal, ob Kamelreiten am Strand, Kite-Surfen, Paragliding oder Bootstouren – bei Pauschalreisen Djerba gibt es jede Menge Action im Angebot. Djerba ist übrigens eine Halbinsel, die mit einem Damm mit dem tunesichen Festland verbunden ist.

Pauschalreisen Djerba – die Hauptstadt Houmt Souk

Von den rund 120000 Einheimischen, die auf Djerba leben, wohnt ungefährt die Hälfte in der Hauptstadt Houmt Souk. Jeder, der Pauschalreisen Djerba macht, wird wohl irgendwann hier in den Basaren (Souks) landen. Wie überall in Tunesien ist auch auf Pauschalreisen Djerba auf jeden Fall Feilschen angesagt. Egal, ob es um Teppiche, Aschenbecher, Keramik oder sonstiges einheimisches Kunsthandwerk handelt. Wer den genannten Preis des Händlers akzeptiert, ohne ihn kräftig runterzuhandeln, verliert sein Gesicht. Wem das zu anstrengend ist, findet auf Pauschalreisen Djerba in Houmt Souk auch einige Sehenswürdigkeiten: Die Türkenmoschee aus dem 17. Jahrhundert, die Fremdenmoschee – und sogar eine katholische Kirche haben die Franzosen in Houmt Souk hinterlasen. Reizvoll ist auch die Burg Bord El Kebir, die auf Pauschalreisen Djerba das Feeling der Korsaren, die von hier aus ihre Beutezüge starteten, wieder hochkommen lässt.

Fröhliche Flamingos – Pauschalreisen Djerba

Überall in den Hotels an den Sandstränden entlang der Küste werden die Bootsaufflüge zur Flamingoinseln angeboten. Hier nisten nicht nur Flamingos, sondern diese Insel als Ausflugsziel auf Pauschalreisen Djerba ist auch Brutstätte von anderen Zugvögeln. Und wer hier einen Bootstrip mit dem Glasboden-Boot macht, kann auch die Unterwasserwelt ohne Tauchermaske erleben. Genauso beliebt wie die Trips zur Flamingoinsel sind auf Pauschalreisen Djerba auch die Bootsausfahrten mit den Piratenschiffen – also Galeeren, die ein bißchen Feeling von „Fluch der Karibik“ aufkommen lassen. Wer Glück hat, kann bei diesen Bootsausflügen bei Pauschalreisen Djerba auch Delfine beobachten.

Pauschalreisen Djerba – Kultur und Kunsthandwerk

Doch Pauschalreisen Djerba sind nicht nur herrlich zum Entspannen. In Hara Sghrira und Hara La Ghriba gibt es jüdische Siedlungen mit einer Synagoge. Schwammtaucher gibt es in Ajjim – harte Burschen, die ohne Tauchflasche die Naturschwämme aus dem Meer holen. Oder bewundern Sie auf Pauschalreisen Djerba die Töpferstadt Guellala, in der eher schmucklose und einfarbige amphorenartige Gefäße aus dem dortigen Ton gefertigt werden. Auf den Pauschalreisen Djerba werden in den Hotels jede Art von Ausflügen angeboten, die auch in die Überreste des antiken Karthago führen.

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.