By

Dass die Niederländer selber ein reiselustiges Volk sind, zeigt sich vor allem an den allgegenwärtigen Wohnwagen, die man überall auf europäischen Straßen antrifft. Doch auch die Niederlande haben Besuchern mehr zu bieten als Käse, Tulpen und Mühlen.

Die meisten Besucher zieht es in die Hauptstadt Amsterdam, die mit einer Vielzahl historischer und kultureller Sehenswürdigkeiten aufwartet. Zum einen gibt es viele Museen, wie zum Beispiel das Anne Frank Haus oder das kuriose Marihuana Museum. Amsterdam wird auch das „Venedig des Nordens“ genannt, wo die einzigartige Grachten- und Parklandschaft zum verweilen einlädt.

Die Hafenstadt Rotterdam, die architektonisch wohl interessanteste Stadt der Niederlande, ist als Reiseziel ebenfalls sehr beliebt. Doch es muss nicht immer eine dieser Metropolen sein. Auch in kleineren Städten gibt es viel zu sehen. Eine Grachtenfahrt in Groningen ist für Reisende fast obligatorisch. Und in s´Hertogenbosch werden sogar unterirdische Rundfahrten auf dem Wasserlauf Binnen-Dieze angeboten. Für Freunde historischer Architektur ist die dreischiffige Kirche in Arnheim mit dem größten Glockenspiel Europas sicher ein Besuch wert.

Auch landschaftlich gibt es in den Niederlande viel zu erleben. So lädt das Flachland zu ausgedehnten Ausflügen mit dem Fahrrad oder Inline-Skates ein. Es gibt eine Reihe von Anbietern, die Fahrten entlang reizvoller Sehenswürdigkeiten organisieren. Wassersportler kommen ebenso auf ihre Kosten: Die Nordsee, das Ijsselmeer und eine Vielzahl an Flüssen und Seen lassen keinen Wunsch offen. In vielen Pauschalangeboten sind darüber hinaus Wellness-Angebote eingebunden.

Die Niederländer sind ein weltoffenes und freundliches Volk das viel zu bieten hat. Also, ein Besuch bei unseren Nachbarn lohnt sich allemal!


Tags:
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.