Reise ins Mittelalter

By

Wer neben schönen Landschaften und stattlichen Sehenswürdigkeiten noch etwas mehr erleben will, sollte über einen Urlaubstrip mit ritterlicher Animation nachdenken. Einige Burgen haben sich darauf spezialisiert, ihren Gästen nicht nur ein mittelalterliches Gebäude, sondern darüber hinaus auch die entsprechende Lebensart zu vermitteln.

Vorher sollte man aber genau überlegen, ob das sein „Ding“ ist. Empfehlenswert ist zunächst ein Tagesausflug mit „mittelalterlichem Essen“, das meist recht deftig ist. Dazu gibt’s Wein, oder Met. Im Burghof wird tagsüber umfangreiche Animation feilgeboten. Nachgestellte Schlachtenszenen oder mittelalterliche Wochenmärkte. Handys sollten während dieser Zeit ausgeschaltet bleiben um das Erlebnis nicht zu stören.

Wem ein Tagesausflug nicht genügt, kann eine oder mehrere Nächte im Gemäuer verbringen. Dann sollte man allerdings bereit sein, sich ganz auf das Geschehen einzulassen. Mittelalterliche Kleidung und der Verzicht auf moderne Hilfsmittel, gehören dazu. Ein Abweichen von diesen Praktiken wird nur im Notfall geduldet. Immerhin kann der Urlauber entscheiden, wie viel Luxus er bekommen möchte. So ist bei vielen Anlagen auch der Stand buchbar. Ob Ritter, Knecht, oder Adeliger – alle Möglichkeiten des Mittelalters stehen dem Urlauber zur Verfügung. Vielen Burgen bieten nachts auch ein „Spukprogramm“.

Zur Ruhe kommen die Besucher nur selten. Im Vordergrund einer solchen Unternehmung steht nämlich das Abenteuer, wer stattdessen Erholung sucht, sollte es besser bei einer Burgbesichtigung belassen.


Inhaber des Bild: Andreas Jürgensmeier – Fotolia

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.