Sommer, Sonne, Rhodos Strand. Foto: Angelika Stern, istockphoto.com

Rhodos – die Sonneninsel: In mythischer Zeit soll der Sonnengott Helios die Insel in Besitz genommen und mit seinen wärmenden Strahlen zum Leben erweckt haben. Bloß eine Legende? Möglich, aber eine mit wahren Hintergrund. Denn die Sonne lacht auf Rhodos beinahe 300 Tage im Jahr vom Himmel. In der Tat legendär sind vor allem auch die wunderschönen Strände auf Rhodos, die malerische Altstadt von Rhodosstadt, die farbenprächtige Rosen, die duftenden Lavendel- und Zitronenblüten, die der Insel ihren ganz besonderen Charme verleihen. Lesen Sie hier, warum bei einer Pauschalreise Rhodos nicht nur Sonnenanbeter, sondern auch Familien mit Kindern und Wassersport-Fans auf ihre Kosten kommen.

Sehenswürdigkeiten auf Rhodos

Urlaub – das ist die Zeit im Jahr, in der man sich als schlechtwettergeplagter Deutscher vor allem eines wünscht: Sonne, Strand und Meer. Davon hat Rhodos reichlich zu bieten. Vor allem an der Ostküste, die Region mit den schönsten Stränden auf Rhodos. Einer der größten ist der von Faliráki. Kilometerlang und bis zu 50 m breit zieht sich der Hauptstrand des Ortes vom Norden, bis hin zum kleinen Hafen. Hier können sich Wasserratten ihrer Leidenschaft hingeben, Bananenboot, Wasserski oder Jet-Ski fahren. Kinder können im Wasser plantschen und Eltern ein Sonnenbad nehmen. Etwas ruhiger als an dem sehr beliebten Strand von Faliráki geht es an denen in der Nähe von Kattavia zu. Hier gibt es weder Kioske noch Restaurants. Zwischen den feinen Sanddünen ist Natur pur angesagt.

Rhodos für Filmfans

Ein Highlight für Filmfans ist die Anthony-Quin-Bucht in der Nähe von Faliráki. In der von schroffen Felsen eingerahmten Bucht wurde einst “Die Kanonen von Navarone” gedreht mit Anthony Quin in der Hauptrolle. So unterschiedlich die Strände sind, so groß ist auch die Auswahl. An der ganzen Ostküste wechseln sich kleinere Buchten mit größeren Strandabschnitten ab.

Rhodos Stadt am Abend, eine tolle Kulisse für den Sommerurlaub. Foto: Matej Michelizza, istockphoto.com

Entdecken Sie Rhodos-Stadt

Doch Rhodos lockt nicht nur mit Sonne, Sand und Meer. Hier gibt es auch jede Menge Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Vor allem in Rhodos-Stadt. Ihr Wahrzeichen ist der Großmeisterpalast. Die beeindruckende Burg war das Machtzentrum des Johanniterordens und thront als Wahrzeichen über der Altstadt. Diese lädt mit ihren engen Gassen, ihren kleinen Geschäften, Tavernen und Cafés zum ausgiebigen Flanieren ein. In der Altstadt befindet sich auch das Volkstanztheater Nélli Dimóglou, in dem Tanzgruppen klassische griechischen Volkstänze in traditionellen Originaltrachten aufführen. Nicht weit von hier liegt auch der Dreh- und Angelpunkt von Rhodos-Stadt: Mandráki, der antike Kriegshafen von Rhodos-Stadt.

Asklipión Ruinen

Rhodos-Stadt kann bisweilen ziemlich überlaufen sein. Wer´s ruhiger mag, sollte unbedingt nach Asklipión, im Inneren der Insel fahren. Schlendern Sie in Asklipión durch die Ruinen der alten Johanniterburg, bestaunen Sie die Fresken in der Kirche der Entschlafung Mariä und genießen sie das Flair dieses typische griechischen Dorfes. Es sind Orte wie Asklipión, Lindos und Sími, für die allein sich eine Reise nach Rhodos lohnt.

Blühende Natur auf Rhodos

Rhodos ist aber auch berühmt für seine üppige Natur, für seine Palmen, Orangen, Melonen und Mandeln, für seine Oleander- und Hibiskusblüten, für seine Weinreben und Olivenhainen. Ein echtes Naturschauspiel ist auch das Schmetterlingstal im Inselinneren. Seinem Namen verdankt es den farbenprächtigen Faltern, die sich hier im Juli und August tummeln. Doch auch in anderen Monaten lohnte es sich durch das tiefgrüne Tal, mit seinen plätschernden Bächen, Wasserfällen und Brücken zu spazieren.

Wassersport auf Rhodos

In Kalithea, Ladiko und der Anthony-Quinn-Bucht laden bizarre Felslandschaften zum Tauchen ein. Und Windsurfer und Kite-Surfer kommen in Ialysos und am Strand der Halbinsel Prasonissi an der Südspitze der Insel auf ihre Kosten.

Wetter auf den griechischen Inseln

Mit 3000 Sonnenstunden pro Jahr zählt Rhodos zu den sonnenverwöhntesten Regionen Europas. Regen hat hier von Mitte Mai bis Mitte September keine Chance. Im Juli und August sind Temperaturen von über 40°C keine Ausnahme. Selbst das Wasser erreicht dann eine Temperatur von 27°C. Der Seewind sorgt allerdings vor allem der Westküste für eine angenehme Brise. Lediglich in der Zeit vom November bis Ende Februar wirdes mit Durchschnittstemperaturen zwischen 15° und 17° Grad relativ kühl auf Rhodos. Die beste Reisezeit für Rhodos sind also die Frühlings- und Spätsommermonate. Im Juli und August sollten Sie nur dorthin reisen, wenn Sie sich viel am Meer aufhalten möchten. Oder wenn Sie die Sommerhitze so richtig genießen möchten.

Sprache und Währung auf der Urlaubsinsel

Auf Rhodos wird Griechisch gesprochen. Aber fast jeder versteht auch Englisch, wenn man Glück hat sogar Deutsch. Griechenland und damit auch Rhodos gehört zur EU. Hier können Sie also wie gewohnt mit dem Euro bezahlen.

Pauschalreise und Last Minute nach Rhodos

Herrliche Strände, berühmte Buchten, wunderschöne Städte – wer könnte da nicht widerstehen und Urlaub auf Rhodos machen wollen. Wie anziehend Rhodos ist, wissen auch die großen Reiseanbieter und schnüren deswegen regelmäßig attraktive Pauschalreise-Pakete.

Landkarte und Satellitenaunahme

Rhodos von ganz oben: Google Maps zeigt Ihnen die griechische Urlauberinsel aus der Vogelperspektive. Sie können mit Hilfe der Zoomregler am linken Bildrand den Ausschnitt verändern.

Größere Kartenansicht

[TABLE=10]Similar Posts: