By

Wie ist es wohl, mal eine Stadtrundfahrt der anderen Art zu machen, nämlich per Gondel? Und wo kann man dies besser erleben als in der Lagunenstadt Venedig. Also wie wäre es mit einem spontanen Trip in die romantische Stadt im Nordosten Oberitaliens?!

In Venedig gibt es ungefähr 175 Kanäle – mit einer Gesamtlänge von etwa 38 km – welche von Gondeln befahren werden. Oft ist dies ein wahres Highlight bei einer Reise nach Venedig. Die vielen Gondolieri – wie die Gondelfahrer genannt werden – bieten ihre Fahrten oft einfach an, denn es gibt keine direkten Anlege- und Startplätze der Gondelfahrten. Doch sollte man über den Preis ein wenig Verhandeln, so lässt sich oft noch ein niedrigeres Angebot rausholen und die Gondelfahrt macht gleich noch mehr Spaß.

Doch hat Venedig nicht nur Gondelfahrten zu bieten: um nur ein paar Beispiele zu nennen, so sollte man sich auf keinen Fall den Markusplatz entgehen lassen. Auf ihm befindet sich auch der Markusdom –von den Italienern Basilica di San Marco genannt-, welcher bis 1797 das zentrale Staatsheiligtum von Venedig war.
Auch sollte ein Besuch beim Dogenpalast – italienisch Palazzo Ducale – nicht fehlen. Der Palast war früher Regierungs- und Verwaltungszentrum von Venedig und gleichzeitig eines der beeindruckendsten Symbole für die Größe und Macht der Seerepublik Venedig. Hier hatten auch alle wichtigen Regierungsorgane und Gerichte ihren Sitz.

Nachdem man die Stadt erkundet hat, sollte man sich jedoch nicht die vielen kleinen Restaurants mit der guten, hausgemachten italienischen Küche entgehen lassen. Sich einfach von den vielen Düften und Gewürzen verführen lassen und ein leckeres Essen mit einem guten Wein genießen, kann es einen schöneren Abschluss für einen Kurztrip nach Venedig geben?

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.