By

Wer Südafrika besucht kommt nur schwer an einem Besuch in Kapstadt vorbei, denn die Stadt bietet ein einzigartiges Ambiente das eine Mischung zwischen Afrika und Europa darstellt. Mit dieser großen kulturellen Vielfalt wird der Urlaub in Cape Town etwas ganz besonderes. Die Stadt bietet des Weiteren auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten womit man das Urlaubsprogramm attraktiv gestalten kann ohne dass Langweile aufkommt.

Mit der Seilbahn durch die City

Das Wahrzeichen der Stadt ist der weltbekannte Tafelberg der mit seiner flachen Oberfläche an einen Tisch erinnert. Auf den Berg kommt man am schnellsten mit der Seilbahn die sich bei der Fahrt um 360 Grad dreht womit alle in der Gondel wunderbare Blicke über die Stadt und den Berg genießen. Auf dem Tafelberg kann man zahlreichen Wanderwegen folgen und die herrlichen Aussichten über Kapstadt, Camps Bay bis nach Robben Island genießen. Wer gerne wandert kann hier auch mit einer etwa 2.5 Stunden langen Wanderung den Gipfel erreichen.

Zahlreiche Touristenattraktionen

Doch auch in der Stadt selbst gibt es einiges zu sehen, wie zum Beispiel das südafrikanische Museum und den Company Gardens der vor hunderten Jahren als Gemüsegarten angelegt wurde um Schiffe mit frischem Obst zu versorgen. Der Company Garden ist heute ein schöner botanischer Garten mit einheimischer Vegetation mitten in der Stadt. Des Weiteren sollte man auch den Castle of Good Hope besuchen – das älteste Gebäude der Stadt das ursprünglich als Festung und Verwaltungssitz der Kolonie diente. In der Innenstadt gibt es auch noch den Green Market Square wo man einen knallbunten Markt findet wo man allerlei afrikanische Kunst, Holzschnitzereien, Textilien und Schmuck kaufen kann. Handeln ist hier angesagt! Mit einem Besuch an der V&A Waterfront rundet man das Programm ab. In dem neuentwickelten Hafenviertel findet man reichlich Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars die keine Wünsche offen lassen. Von hier aus starten auch einige Touren wie nach Robben Island und Helikopter Rundflüge über Kapstadt bis zum Cape of Good Hope.

Bildmaterial erstellt von Christian Kohnle.

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.