By

Glaubt man der griechischen Mythologie, so ist dieser Ort von den alten Göttern berührt worden. Herakles selbst war es, der hier titanische Riesen erschlug und sie ins Meer warf. Ihre Körper versteinerten und schufen die Insel Mykonos.

Diese Insel der Kykladen ist eine der beliebtesten Urlaubsziele in Griechenland. Schon die alten Ägypter und jene reichen Familien, welche die Geschichte Norditaliens während der Renaissance so nachhaltig prägten, verbrachten hier ihre Sommerfrische. Nicht umsonst nennt man die Chora von Mykonos auch „Klein Venedig“

Auch heute zeigt sich diese schönste Insel der Kykladen geradezu traumhaft. Steht man in ihrer Küste, so weiß das Auge kaum, worauf es verweilen soll, dem tiefblauem Meer, den unglaublich schönen Stränden oder den strahlend weißen Häusern, die in ihrer typischen Architektur und mit ihren engen Gassen das Stadtbild von Mykonos unnachahmlich prägen. Auch wenn sich der Besucher hier vor Erstaunen zu verlieren droht, scheint es kaum einen besseren Ort zu geben, um sich ein wenig zu verlaufen.

Dennoch ist Mykonos keine Domäne von gut betuchten Touristen, sondern ebenfalls als Ziel für Pauschalreisen durchaus empfehlenswert. Auch mit geringem Budget lässt sich hier ein wundervoller Urlaub verbringen, egal ob man Entspannung sucht, oder das reichhaltige Nachtleben genießen will.

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.