Schutz vor Zecken im Urlaub

By

Zecken sind wahre Überlebenskünstler. Wenn es sein muss, können sie bis zu zehn Jahre von einer einzigen Mahlzeit leben. Es macht ihnen auch nichts aus, mal eben bei 40 Grad in einer Waschmaschine zu baden, das überleben sie problemlos. Allerdings schadet ihnen eine Wäschetrockner, extrem heiße und trockene Umgebungen vertragen sie nicht.




Als blinde Passagiere weltweit unterwegs

Mit einem besonderen Organ am Vorderbein wittern die Zecken ihre Opfer. Sie hocken in Büschen und auf Gräsern bis in 1,50 Meter Höhe und krallen sich im Vorbeistreifen an Haut, Fell oder Kleidung fest. Zecken übertragen ein Virus, dass die Hirnhautentzündung FSME auslöst. Sie sind in der Lage, innerhalb kurzer Zeit mit erstaunlicher Geschwindigkeit Entfernungen zu überbrücken und verbreiten sich problemlos über Grenzen und Länder hinweg. So nutzen Sie Holztransporte als blinde Passagiere oder krallen sich an Wirten wie Vögeln, Rehen oder Mäusen fest, erst nach etwa zwei Wochen lassen sie sich wieder fallen.

Zeckenschutz auf Reisen kann Leben retten

Der Zeckenschutz wird immer wichtiger. War die Gefahr von Zeckenbissen vor Jahren auf Reisen noch zu vernachlässigen, kann mangelnder Schutz inzwischen überall ernsthafte Folgen haben. In der Türkei erkrankten im vergangenen Jahr 680 Menschen an CCHF, einer von Zecken übertragenen Infektionskrankheit mit dem Krankheitsbild der Grippe, 55 starben. In Griechenland sind von 551 erkrankten Personen 33 gestorben. In anderen Ländern sehen die Statistiken ähnlich furchterregend aus. CCHF wird hauptsächlich durch Zecken übertragen, der Erreger kommt besonders häufig in Osteuropa, Asien und Afrika vor, er wurde erst 2002 in der Türkei entdeckt.

Schutz ist vor und nach dem Biss möglich

Es existiert kein Rundumschutz vor allen Krankheiten, man kann jedoch das Risiko verringern. Neben der Impfung wird allgemein empfohlen, bei Spaziergängen nach Möglichkeit die Wege nicht zu verlassen und den Kontakt mit Gräsern und Sträuchern zu meiden. Sollte man dennoch nicht der Versuchung widerstehen können, querfeldein zu laufen, sollte man anschließend Kleidung und Körper gründlich nach Zecken absuchen und eventuell sofort zu entfernen. Dies ist ganz besonders wichtig, da die Übertragung der Bakterien meist erst nach 12 bis 24 Stunden erfolgt.

Picture: ArtmannWitte – Fotolia

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.