By

Das Naturschutzgebiet Stoltera an der deutschen Ostseeküste – nicht weit vom Badeort Warnemünde gelegen – ist die Heimat einer sehenswerten Fauna und Flora. Und kann per Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden. Der rund 70 Hektar umfassende Bereich bietet aber nicht nur eine interessante Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch außergewöhnliche Entdeckungsmöglichkeiten innerhalb des seit 1939 bestehenden Naturschutzgebietes.

Eindrucksvolles Kliff

So bildete sich aufgrund eines großen Küstenabbruchs im Laufe der Zeit ein 13 Meter hohes, eindrucksvolles Kliff heraus, das bei geologischen Forschungen seit über 100 Jahren als gerne besuchtes Objekt gilt. Spannend präsentiert sich überdies die gesamte Küstenregion, dient sie doch als vielfältiges und schillerndes Wandergebiet, wo sich zum Beispiel am Aussichtspunkt Wilhelmshöhe ein aufregender Anblick der brandenden Ostsee auftut. Aufgrund des extremen, witterungsbedingten Milieus der Vegetation – an den Kliffrändern bilden sich Huflattich-Flächen zu Holunder-Sanddorn-Sträuchern und Büschen weiter – haben sich im Naturschutzgebiet Stoltera auch hochspezialisierte und seltene Tierarten angesiedelt.

Rostbraune Fledermaus

Darunter eine in Europa nahezu einmalige Art der Gruppe der „Ahlenkäfer“, und auch der „Große Abendsegler“ fühlt sich in diesem Gelände sehr wohl. Diese normalerweise in Wäldern beheimatete, rostbraun gefärbte Baumfledermaus weist eine Flügelspannweite von rund 40 Zentimetern auf, und kann bei abendlichen Spaziergängen beobachtet werden. Der größte Teil des Naturschutzgebietes, dessen Schichten aus der Eiszeit stammen und teilweise 100.000 Jahre alt sind, besteht aus einem Laubmischwald, der mit seinen Stiel-Eichen, Birken, Rot- sowie Hainbuchen und Edelkastanien ein buntes Arrangement ergibt. Am Meeresabschnitt zeigen sich dem Besucher beim Küstenwald auch noch Zitter-Pappeln und Sal-Weiden, wobei jene schon wegen ihrer im April beginnenden Blütezeit wichtige Nahrung für Honigbienen liefern.

Entspannender Aufenthalt

Wenn Sie im Naturschutzgebiet Stoltera auf Besuch sind, können Sie natürlich auch eine Unterkunft in Warnemünde, einem nahegelegenen Ostseebad, nehmen. Die Angebote dazu reichen von Ferienwohnungen, über Pensionen und Hotels, bis hin zu einem Aufenthalt am Campingplatz – aber auch Caravan-Stellplätze können genutzt werden. (Tipp: weitere Informationen zu den Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auch im Internet auf zahlreichen Seiten.) Das Naturschutzgebiet Stoltera eignet sich aufgrund seiner naturkundlichen Beschaffenheit nicht nur als feine Gelegenheit für kleinere Entdeckungstouren, sondern wegen der einmaligen Meeresnähe auch für einen längeren und entspannenden Aufenthalt. Dazu laden auch ein Küstenwanderweg, zwei Lehrpfade und der Ostseeküsten-Radweg ein.

Image: peppi18 – Fotolia