By

Mallorca, die zu Spanien gehörende Baleareninsel im westlichen Mittelmeer, ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Doch neben den bekannten Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt Palma, etwa das Schloss von Bellver oder der Palacio Real, und den zahlreichen Klöstern, die über die gesamte Insel verteilt sind, gibt es auf der Insel zahlreiche wunderschöne Plätze, die nicht in jedem Reiseführer zu finden sind.


Natur pur und bezaubernde Strände
Wenn man nicht die ganze Zeit in der Sonne liegen oder durch Palma spazieren möchte, mietet man sich einen fahrbaren Untersatz und fährt durchs Land, beispielsweise ins Naturschutzgebiet Parc Natural de la Península de Llevant. Dort sieht man Palmen, Johannisbrot-, Oliven-, Feigen- und Mandelbäume und begegnet auf seinem Weg durch die Natur Zwergschildkröten und zahlreichen Vogelarten.
Im Naturschutzgebiet Es Trenc – Salobrar de Campos liegen salzhaltige Sümpfe, Teiche und Seen, wo man mit etwas Glück sogar Flamingos erspähen kann.
Ein traumhafter Sandstrand mit der reizenden Bucht Cala Torta befindet sich im Nordosten der Insel. Das Meer leuchtet hier in den herrlichsten Farben und in der Strandbar, die aussieht wie eine Reggae-Bude, wird man mit leckeren Sandwiches und kalten Getränken verwöhnt. Ebenfalls sehenswert ist die Coves d’Artà, ein Tropfsteinhöhlensystem an der Ostküste von Mallorca.

Besondere Orte und Lokale abseits des Ballermanns
Ein reizendes Küstenstädtchen ist das verträumte Cala Ratjada in der Gemeinde Capdepera, das für seine herrlichen Buchten und seinen altmodischen Hafen bekannt ist.
Besonders idyllisch ist auch die Gemeinde Sóller im Nordwesten von Mallorca, in der man durch kleine Gässchen schlendern und in lauschigen Cafés auf dem Platz vor der alten Kirche Sant Bartomeu das bunte Treiben um sich herum genießen kann. Ebenfalls reizvoll ist die Hafenstadt Portocolom.
Besonders empfehlenswerte Lokale auf der Insel sind das Ca N’Antuna mit Blick von der Terrasse ins Tal der Orangenbäume und auf den Berg Puig Major, mit einfacher deftiger Landküche sowie das Casa Maruka im Herzen von Palma, das moderne kulinarische Interpretationen spanischer Klassiker serviert.

Mallorca wie es kaum einer kennt
Mallorca hat seinen Besuchern sehr viel mehr zu bieten als nur den Ballermann und die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Palma, die in jedem beliebigen Reiseführer aufgelistet sind. So finden sich auf der Insel neben Schlössern, Klöstern und Kirchen zahlreiche kleine, verträumte Buchten, originelle Strandbars, bunte Städtchen mit verwinkelten Gassen und kultigen Läden sowie viele erstklassige Lokale, in denen man die regionale Küche genießen kann.

Bild: juanjo tugores – Fotolia

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.