Pauschalreise Hohe Tatra

By

Bergfeeling pur bietet die Hohe Tatra in Slowenien und Polen. Die alpenähnliche Gebirgskette in Mitteleuropa gehört zu den Karparten und lohnt sich besonders für Pauschalreisende.

Gerne wird die Hohe Tatra auch als kleinstes Hochgebirge der Welt bezeichnet. In der Tat, der Hauptkamm der Hohen Tatra ist nur 27 km lang. Dennoch sollte nicht vergessen werden, dass die Hohe Tatra lediglich ein Teilgebiet der Tatra ist, die wiederum nur ein Teil der Karparten ist. Die Hohe Tatra ist, wie der Name es vermuten lässt, der höchste Teil der Tatra und gehört zum Biosphärenreservat der UNESCO.

Die Hohe Tatra – Wintersportparadies für Pauschaltouristen

Am familiärsten dürfte wohl der Ort Zakopane in den Ohren vieler Pauschaltouristen klingen. Zakopane gehört zum polnischen Westteil der Hohen Tatra und liegt direkt an der slowakischen Grenze. Bekannt ist Zakopane als größtes Wintersportzentrum Polens und als Austragungsort zahlreicher Ski- und Biathlon Weltmeisterschaften.

Die Hohe Tatra bietet im Winter Skiurlaub und im Sommer Wanderurlaub. Sowohl in Polen als auch in der Slowakei steht sie als Nationalpark unter besonderem Schutz und gehört zum Biosphärenreservat der UNESCO. Auf kleinstem Raum sind in der Hohen Tatra Natur- und Kulturschönheiten zu bestaunen.

Ob die grandiose Bergwelt, tiefe Schluchten, reißende Wasserfälle, etliche Seen oder die Eishöhlen am Fuß der Niederen Tatra, alles kann hier zu Fuß auf gut ausgebauten Wanderwegen besucht und erklommen werden. Die kleinen Bergdörfer dazwischen bieten wunderschöne und wertvolle Kulturdenkmäler und mittelalterliche Architektur.

Die Hohe Tatra bietet eine Überfülle an touristischen Möglichkeiten wie Wanderungen, Klettertouren, Skihochtouren Skiurlaub und zahlreiche Kur- und Erholungsorte. Als kleiner Bruder der Alpen ist die Hohe Tatra jedoch viel ruhiger und viel günstiger, also ideal geeignet für Pauschaltouristen.

Tags: