San Miguel – Insel der Azoren

By

Sao Miguel ist mit 65km Länge und 16km Breite die grösste, bevölkerungsreichste und touristisch am besten erschlossene Insel der Azoren. und liegt zwischen Europa und Südamerika

Die Azoren sind eine Gruppe von neun Inseln, die im Atlantik zwischen Europa und Nordamerika liegen. Man findet dort herrliche Badestrände, urgemütliche, historische Stadtviertel und die Möglichkeit, ausgiebige Wanderungen zu machen.

Ananas, Tabakpflanzen, Weinfelder und Teeplantagen reihen sich an San Miguels Küste idyllisch aneinander, von Ihnen kann nach unten, in den tiefblauen Ozean, schauen und die teils tiefschwarzen Sandstrände betrachten kann.

Neben abwechslungsreichen Stränden gibt es auch steil aufragende Klippen, weswegen man im Insel-Inneren versuchte, alles ein wenig flacher zu halten, aber auch hier hat die Natur sich nicht ins Handwerk pfuschen lassen, somit ist es auch dort noch sehr ursprünglich.

Im bezaubernden Städtchen und Kurort Furnas (mit 22 heißen Quellen) kann man in Schwefelquellen und vulkanisch aufgeheizten Bächen baden. Paläste und Parkanlagen zeugen von altem Reichtum der Insel, welcher hier mal herrschte.

Noch ursprünglicher ist der abgelegene Nordosten. Die Wege sind lang und kurvenreich, führen dabei durch viele, traumhaft, verschlafene Dörfchen, in denen man ganz fantastische Picknickplätze finden kann.

Auf San Miguel gibt 62 Teeplantagen, welche an der schroffen Nordküste der Insel liegen auf Besuch warten. Im Fischerdorf Povocao steht das älteste Gotteshaus, die Kirche „de Santa Barbara“ – hier haben sich damals auch die ersten Siedler der Insel niedergelassen. Die einstige Hauptstadt Vila Franca do Campo wurde 1522 durch ein Erdbeben zerstört.

Der Ort Vila Franca lädt zum Bootfahren auf dem erloschenen Vulkankrater ein. In Ribeira Grande sieht man heute noch ziemlich eindrücklich den Reichtum aus vergangen Zeiten, in dem die Orangenbäume-Baronen geherrscht haben. In dem, ebenfalls im Süden gelegenen, Lagoa gibt es traditionelle Töpfereien.

Die Caldeira Velha speist ein eisenhaltiger Wasserfall. Im darunterliegenden Badebecken kann man ganzjährig im Freien baden – heiße Quellen wärmen das Wasser angenehm. Wilde Vegetation und steile Berge gehören auf der ganzen Insel Sao Miguel zum Landschaftsbild. All dies sind nur ein paar der schönsten Inselziele.

San Miguel hat viele Hotels &Unterkünfte für den Tourismus. Will man länger auf der Insel bleiben und vieles erkundigen, ist man in kleineren Orten wie Mosteiros oder Furnas ideal aufgehoben.

Für einen ausführlichen Besuch sollte man aber drei oder auch mehr Wochen einplanen, es gibt einfach zuviel zu entdecken – wie zum beispiel der Golfplatz, der nur ein paar Kilometer von Furna entfernt liegt. oder auch ein Besuch auf dem Tennisplatz ist möglich oder man das Angebot vom Windsurfen, Segeln und Rudern wahr. Auch das so beliebte Tauchen in dieser Gegend kommt nicht zu kurz und wird häufig angeboten.

Die üppige Natur und immergrüne Wälder bieten viel Ruhe und Erholung und runden den urlaub in San Miguel – die Insel der Azoren – perfekt ab. 

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.