Sehenswürdigkeiten in San Diego

By

Wenn man gerade Urlaub in Kalifornien macht, bietet es sich an auch, in San Diego einige Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Denn die kalifornischen Stadt, wo bis zu neun Monaten im Jahr die Sonne scheint, ist nicht nur ein Paradies für Surfer, sondern auch für Naturfreunde.

San Diego ist viel mehr als ein Ziel für einen Badeurlaub, denn es bietet dem Touristen auch eine Reihe an Sehenswürdigkeiten. Die achtgrößte Stadt der Vereinigen Staaten bzw. die zweigrößte Stadt Kaliforniens liegt direkt am Pazifischen Ozean und unmittelbar an der amerikanisch-mexikanischen Grenze, ca. 30 km von Mexiko entfernt. Die Stadt am Pazifik ist bekannt für ganzjährig milde Temperaturen und einen Hafen, der San Diego mit seiner Geschichte verbindet.

San Diego: Als die Spanier kamen

Die Gegend in und um San Diego wird seit mehr als 10.000 Jahren von Menschen bewohnt, doch erst seit 1452 gehörte die Stadt, die von Juan Rodriguez Cabrillo im Auftrag der spanischen Krone „entdeckt“ wurde und sie San Miguel nannte, zum Vizekönigreich Spanien. Als Sebastian Vizciano 1602 die Westküste im Auftrag der Spanier entlang schipperte um sie zu kartographieren, erhielt die Stadt ihren heutigen Namen. Als Mexiko 1821 unabhängig von Spanien wurde, ging San Diego an den Staat Mexiko über. Im Zuge des Mexikanisch-Amerikanischem Krieges fiel San Diego dann wieder ganz Kalifornien in amerikanische Hände.

Sommer, Sonne, Strand und mehr

Mit seiner Lage direkt am Pazifischen Ozean ist San Diego gerade für Wasserratten ein Vergnügen. Die knapp 3 drei Millionen Einwohner erfreuen sich fast das ganze Jahr mit ca. 300 Sonnentagen an den schönen Stränden, die die Stadt zu bieten hat. Die Strände sind, anders als in Los Angeles (z.B. Venice Beach und Santa Monica), nicht so überfüllt und laden zum Abkühlen und Eintauchen ein. Hier hat man die Möglichkeit, Wassersportarten, die man schon immer mal ausprobieren wollte, zu testen.

Balboa Park – 490 ha grüne Hölle

Ein weiteres Highlight der Stadt ist der Balboa Park. Der Park, der ca. 490 ha groß ist, bietet zahlreiche Museen, Gärten und andere Attraktionen, wie z.B. den weltbekannten San Diego Zoo. Hier kann man zwischen einem entspannten ausgedehnten Spaziergang oder einem bzw. mehreren Museen wählen. An sich ist der Park jedoch nicht an einem Tag zu entdecken.

Für Groß und Klein – Sea World und der San Diego Zoo

Sea World bietet den Besucher einen einmaligen Eindruck, der Unterwasserwelt mitsamt allen den im Wasser lebenden Tieren. Hier kann man Riesenschildkröten, Delfine, Haie, Killerwale Pinguine u.v.m. sehen. Es gibt hier u.a. Shows mit Walen, Delfinen und Robben. Außerdem gibt es Wasserachterbahnen, Seilbahnen und was sonst noch in Vergnügungsparks nicht fehlen darf.

Andere Sehenswürdigkeiten San Diegos sind, z.B. das „Timken Museum of Art“, in dem man Kunst des 14. bis 19 Jahrhunderts sehen kann oder aber das „Museum of Man“, in dem die Geschichte der Menschheit nachvollzogen wird.

San Diego bietet dem Urlauber auf Grund seiner Nähe zu Mexiko viele Restaurants mit spanischen oder mexikanischen Ursprung. Das Nachtleben von San Diegos hat von Clubs, mit DJ oder Live Musik zur Oper bis zu einfachen Strandbars jedem Geschmack etwas zu bieten.

Werbung
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.