By

Zwischen Rostock und Stralsund erstreckt sie sich in die Ostsee, die rund 45 Kilometer lange Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Das Land zwischen offenem Meer und stillem Bodden zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Küstenlandschaften Deutschlands. Und verwöhnt seine Besucher nicht nur in den bekannten Seebädern und Erholungsorten sondern auch mit einsamen Stränden und tiefen Wäldern, romantischen Dörfern und vielfältigen Möglichkeiten, aktiv zu entspannen.

Wiesen, Wald und Meer zwischen Ostsee und Bodden

Partygänger sind auf Fischland-Darß-Zingst eher selten zu finden: Die Halbinsel westlich von Rügen ist vor allem bei naturverbundenen Besuchern für ihre weitläufigen, feinen Strände und wildromantischen, zerklüfteten Steilufer bekannt. Die Lagunenlandschaft des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, zu dem ein Teil von Zingst und des Darß zählen, ist das Zuhause zahlreicher seltener und bedrohter Tier- und Pflanzenarten und im Herbst beliebter Zwischenstopp für riesige Scharen von Graukranichen. Aber die Halbinsel hat noch mehr zu bieten als einzigartige und schützenswerte Strand- und Meereslandschaften. Insbesondere der Darß ist von dichtem Wald bedeckt, die ursprünglich-ruhige Bodden-Küste ist geprägt von Wiesen und Feldern und kleinen Dörfern, die sich am besten zu Fuß oder per Fahrrad erkunden lassen. Apropos: Fischland-Darß-Zingst verfügt über ein gut ausgebautes Wegenetz für Wanderer, Radfahrer und Reiter, die hier den Alltag hinter sich lassen und die Region gemütlich und in ihrem Tempo erkunden können.

Ostseebad und Bernsteinstadt: Abwechslung und Erholung pur

Die Erholungsorte und Seebäder der Halbinsel – darunter so bekannte Orte wie Prerow, Zingst, Ahrenshoop und Wieck a. Darß – bilden mit ihren hübschen Kurbauten und Strandpromenaden, ihrem vielfältigen Freizeit- und Kulturangebot einen reizvollen Kontrast zur Stille und Erholsamkeit der abgeschiedener gelegenen Teile von Fischland-Darß-Zingst. Aber auch hier laden feinsandige, weite Strände und ein gutes Wegenetz zu langen, erholsamen Spaziergängen, Strandtagen und aktiver Entspannung ein. Unterkünfte für jeden Anspruch und Geldbeutel sind ganzjährig buchbar, ob Ferienwohnung oder Hotelzimmer. Ferienwohnungen finden Sie übrigens auf www.ostseeklar.de. Auch Ribnitz-Damgarten eignet sich gut als Ausgangspunkt für einen Urlaub auf der Halbinsel. Die Bernsteinstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Geschichten gilt als Tor zu Fischland-Darß-Zingst. Sie bietet ihren Besuchern auch zahlreiche Erholungs- und Wellnessangebote, etwa in der überregional bekannten Bodden-Therme.

Fischland-Darß-Zingst: Wilde Halbinsel mit ursprünglichem Charme

Fischland-Darß-Zingst ist ein natürliches Juwel, das bis heute seinen Charme und seine Ursprünglichkeit bewahren konnte. Zwischen weiten Stränden und wilden Klippen finden Besucher ebenso Ruhe und Erholung wie in urigen Gasthöfen oder bei Wellnessbehandlungen in den größeren Ostseebädern. Dieser Mix aus Natur und Wellness, Kultur und ureigenem Charme ist es, der die Halbinsel zu einer Oase der Erholung und Entspannung macht. Ohne Termindruck und Stress, im Einklang mit der Natur.

Fotocredit: Bernd Rehorst – Fotolia



Werbung
Tags:
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.