By

Es ist gar nicht so einfach, den richtigen Koffer zu finden. Groß oder klein, hartes oder weiches Material – die Auswahl ist riesengroß. Vor allem beim Transportieren wertvoller Souvenirs habe ich immer wieder Angst, dass diese den Rückflug nicht überleben, denn am Flughafen wird mit Koffern ja nicht unbedingt sanft umgegangen. Welcher Koffer eignet sich daher am besten?

Trolley, Softcase & Co.

Wer nicht allzu häufig verreist und die Flexibilität eines Koffers nicht missen möchte, sollte keinesfalls auf ein Softcase verzichten, das aus Nylon oder weichem Polyester besteht. Häufig befinden sich an diesen Koffern aufgenähte Taschen samt Reißverschluss, die ideal für die Mitnahme von Dokumenten geeignet sind. Allerdings solltet ihr nicht enttäuscht sein, wenn die Softcases bereits nach mehreren Verwendungen einreißen. Plant ihr außerdem die eine oder andere Flugreise, geschieht es schnell, dass dieser Koffer gequetscht wird – der Tod empfindlicher Souvenirs. Da ihr euch vor allem auf längeren Reisen über jedes Gramm weniger an Gepäck freut, greift doch einfach zu Trolleys oder Koffern aus Polykarbonat. Dieses Material ist extrem leicht und bietet trotzdem einen großen Stauraum. Ich empfehle ein Spinner-Modell mit zwei Rädern, an dem frei schwenkbare Roller befestigt werden. Von schmalen Koffern kann ich nur abraten, da diese – mit schwerem Gepäck beladen – oft schon beim ersten Windstoß umfallen. Verfügt euer Koffer dann noch über einen stabilen Teleskopgriff, kann die nächste Reise unbeschwert beginnen!


Quelle des Bildes: tofino – Fotolia

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.